Korschenbroich: Schüler spielen im Streichorchester mit

Korschenbroich : Schüler spielen im Streichorchester mit

Tradition und ein pralles Bündel Überraschungen müssen keine Gegensätze sein. Das bewies das Benefizkonzert, zu dem die Serviceclubs Lions Club Kaarst-Büttgen-Korschenbroich und Rotary Club Kaarst-Korschenbroich in die Aula des Gymnasiums einluden. Zum neunten Mal gastierte das Schumann Camerata Orchester Düsseldorf. Das dynamische Ensemble junger professioneller und noch studierender Musiker begeisterte unter Clemens Schuldt Dirigat mit einem facettenreichen Programm von Mozarts Musik bis zu zeitgenössischen Werken. Es bestach durch technisches Können und hohe Musikalität im Verbund von Einfühlungsvermögen, Leidenschaft und Esprit.

Erlös für Gymnasien

Barney Cruickshank, Präsident der "Lions", betonte das Anliegen des Benefizkonzertes: tatkräftige soziale Verantwortung mit dem Ziel, junge Musiker zu unterstützten. Der Erlös kommt den Gymnasien in Kaarst und Korschenbroich zugute. Nie zuvor griffen Orchester Auftritt und die Beteiligung der Schüler so stark ineinander wie in diesem Jahr. Die hochbegabte zwölfjährige Gymnasiastin Carolyne Chen spielte zu Bartoks "Rumänischen Volkstänzen" im Streichorchester mit. Orchestermitglied Katharina Storck lernte durch frühere Auftritte mit der Schumann Camerata das Korschenbroicher Gymnasium kennen, an dem sie inzwischen als Musiklehrerin unterrichtet, wie Schulleiterin Dr. Beatrice Schmitz verriet.

Schließlich servierten Korschenbroicher Gymnasiasten das zündende Ergebnis einer Workshop Performance. Ihre Lehrmeister Stephan Möller, Veith Kloeters, Alexander Bork und Achim Buschmann vom Ensemble Re-Percussion zauberten im Orchester sowie in Duo, Trio und Quartett-Formationen faszinierende Rhythmen. Mit Shchdedrins Bearbeitung von Bizets Carmensuite entfaltete das Orchester im üppig ausgebreiteten Klangreichtum ein brillantes Finale. Der tosende Beifall war allen Beteiligten gewiss – und die Zuhörer freuten sich, einen aufgehenden Stern am Dirigentenhimmel erlebt zu haben: Denn der 27-jährige Nachwuchsdirigent Schuldt gewann jüngst den renommierten Donatello-Flick-Wettbewerb, und er wird während seiner zweijährigen Assistenz beim London Symphony OLondon Symphony Orchestra mit großen Dirigenten wie Simon Rattle zusammenarbeiten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE