Polizei in Korschenbroich: Sabine Paland ist neue Bezirksdienstbeamtin

Neue Bezirksdienstbeamtin in Korschenbroich : Bindeglied zwischen Bürgern und Polizei

Sabine Paland ist die neue Bezirksdienstbeamte und damit erste polizeiliche Ansprechpartnerin für die Bürger im Ortsteil Korschenbroich. Neu ist das Arbeitsgebiet für sie aber nicht.

Mit Premieren im Polizeidienst kennt sich Sabine Paland bestens aus. 1982 begann sie in Brühl ihre Ausbildung – es war der erste Jahrgang bei der Polizei mit Frauen. Später war sie auch die erste Frau einer Reiterstaffel in Nordrhein-Westfalen. Und nun ist die 56-Jährige die erste Bezirksdienstbeamtin in Korschenbroich. Am 1. September löste sie ihren Vorgänger Bernhard Schmitz ab, der in Pension gegangen ist.

Arbeiten fortan auf der Polizeiwache Korschenbroich zusammen: die neue Bezirksdienstbeamtin Sabine Paland (l.) und Leiterin Claudia Suthor. Foto: Markus Rick (rick)

„Wir sind froh, dass Frau Paland diese wichtige Aufgabe übernommen hat. Denn Bezirksdienstbeamte unterstützen Polizei und die örtlichen Ordnungsbehörden, bei der Bevölkerung das Sicherheitsgefühl zu steigern“, sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Vorstellung Palands. Die Polizeihauptkommissarin wird fortan die polizeiliche Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger sowie Geschäftsleute im Ortsteil Korschenbroich sein. Ganz neu ist das Aufgabengebiet für sie jedoch nicht – und das aus zweierlei Gründen.

Zum einen arbeitete Sabine Paland zuletzt bereits als Bezirksdienstbeamtin auf der Neusser Furth, zum anderen war sie zuvor auch schon im Streifendienst der Polizeiwache Korschenbroich im Einsatz. „Ich werde jetzt sicherlich nicht so viele Termine in Korschenbroich machen müssen, um mich vorzustellen“, sagt die 56-Jährige, die zudem seit 1996 in Neersbroich wohnt. Auch ihre beiden Kollegen in den anderen Ortsteilen Kleinenbroich und Glehn kennt sie seit vielen Jahren.

Bürgermeister Marc Venten ist ebenfalls froh, dass „die Stelle gleich wieder besetzt werden konnte und eine Korschenbroicher Bürgerin auf Herrn Schmitz folgt, der ja ebenfalls aus Neersbroich kommt“. Zudem betonte er die gute Zusammenarbeit in der Ordnungspartnerschaft zwischen Polizei, Ordnungsamt und Kreisjugendamt.

Sabine Paland sieht sich als „gutes Bindeglied. Für die Bürger ist es wichtig, einen Ansprechpartner zu haben, wenn es Sorgen oder Ängste gibt. Und wenn ich nicht direkt weiterhelfen kann, kann ich an Fachdienststellen vermitteln“. Zu ihren Aufgaben auf den regelmäßigen Fußstreifen gehört auch, den Verkehrsraum zu beobachten oder Kindern auf dem Schulweg zu helfen. Zudem begleiten Bezirksdienstbeamte  Karnevals- und Schützenfestumzüge. Wenn einmal Personalnot herrscht auf der Polizeiwache, steigt die Neersbroichern aber auch in den Streifenwagen. „Die Zusammenarbeit zwischen Bezirks- und Wachdienst ist wirklich phänomenal“, lobte Korschenbroichs Wachleiterin Claudia Suthor. Auch Paland bezeichnete die Atmosphäre in der Polizeiwache als sehr familiär.

In ihrer eigenen Familie hat der Beruf des Polizisten zudem Tradition. Schon ihr Vater war Polizist, und ihren Ehemann lernte sie während der Ausbildung kennen. Gemeinsam haben sie zwei erwachsene Kinder. Zu Palands Hobbys zählt neben dem Reisen vor allem das Reiten. Zwei eigene Pferde hat die Neersbroicherin derzeit. Dienstlich hat sie indes ihre Leidenschaft für Pferde aufgegeben – Sabine Paland wird dafür fortan viel zu Fuß im Ortsteil Korschenbroich unterwegs sein.

Mehr von RP ONLINE