1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Notgemeinschaft wirbt noch einmal für Pumpen

Korschenbroich : Notgemeinschaft wirbt noch einmal für Pumpen

Die Grundwasser-Notgemeinschaft Raderbroich lässt nicht locker. Weil sich gegenüber der Stadt bis Dienstag nur 66 Raderbroicher bereiterklärt hatten, freiwillige Beiträge für Grundwasserpumpen zu leisten, will die Notgemeinschaft die Einwohner des Ortes noch einmal in einem Brief auffordern, sich zu beteiligen.

Das Schreiben, so Birgit Otten-Hoeps von der Notgemeinschaft, soll gegen Ende der Woche in den Haushalten eintreffen. Die Stadt war in ihrer Musterrechnung für einen jährlichen Beitrag von 80 Zahlern in Raderbroich ausgegangen. Sie will nun in Raderbroich ebenso verfahren wie in Pesch: Diejenigen, die ihren Zahlungswillen bekundet haben, werden erneut angeschrieben und gefragt, ob sie auch einen höheren jährlichen Beitrag zahlen werden.

Die Grundwasser-Notgemeinschaft hat die Sorge, dass dieser höhere Betrag manchem zu hoch sein könnte. Laut Stadt wird er aber immer noch unter 200 Euro liegen. Bürgermeister Heinz Josef Dick ist bereit, bei einer Bürgerversammlung in Raderbroich aufzutreten.

(RP)