1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Neues Geschäftshaus für den alten Ortskern

Korschenbroich : Neues Geschäftshaus für den alten Ortskern

Eine hässliche Baulücke im Ortskern wird jetzt geschlossen: An der Steinstraße entsteht ein Wohn- und Geschäftshaus. Bauzeit: 14 Monate.

Vor zwölf Jahren gab's im "Zappalott" an der Steinstraße 17 schwäbische Spezialitäten hausgemacht. 2006 wurde das kleine Lokal aufwendig umgestaltet und feierte als "Weinstube da Vinci" Neueröffnung. Doch auch der Betreiber konnte sich nicht dauerhaft am Markt behaupten. Zuletzt prangte nur noch das Hinweisschild "zu verkaufen" im nackten Schaufenster. Damit war das rote Klinkerhaus dem Verfall preisgegeben. Das soll sich jetzt ändern. Auf dem Grundstück wird ein Wohn- und Geschäftshaus errichtet.

Der Mönchengladbacher Unternehmer Stefan Hamacher und seine Ehefrau haben das Grundstück im historischen Ortskern Korschenbroichs gekauft und die Schleiff Denkmalentwicklung GmbH & Co. KG aus Erkelenz als Generalunternehmer mit dem Bauvorhaben beauftragt. Nach dem Abbruch des vorhandenen Gebäudes werden hinter einer Klinkerfassade in den Obergeschossen drei barrierefreie Mietwohnungen errichtet. Die Größe variiert zwischen 80 und 92 Quadratmetern.

Im Erdgeschoss wird ein "Concept Store" Platz finden. Auf 105 Quadratmetern wird die Investorin "einen Produkt- und Marken-Mix aktueller Trends und Lifestyle Artikel für modisch interessierte Frauen anbieten". Ein hochwertiges Sortiment von Taschen, Tüchern und Schuhen ist angedacht. Aber auch Bekleidung und erlesene Weine sollen in den Verkauf kommen.

Dem Technischen Beigeordneten Georg Onkelbach war die Schmuddelecke in bester City-Lage schon lange ein Dorn im Auge. Und so kommentiert Onkelbach dann auch erwartungsgemäß: "Wir können das Vorhaben nur begrüßen." Und dass es schön werden wird, davon ist er überzeugt - ebenso wie Georg Wilms, Gesellschafter und Geschäftsführer von Schleiff, und wie Georg Weber von Gladbacher Architekturstudio Hillekamp & Weber.

"Wichtig war uns bei der Planung, auf die angrenzenden Nachbarn Rücksicht zu nehmen", erklärt Georg Weber. Und so war es für ihn ein Muss, die Dachschrägen und die Traufhöhen von Schuhhaus Kamper auf der linken und der Pizzeria "Momi" auf der rechten Seite zu übernehmen. Schließlich soll sich der Gebäudekörper optisch gut in die Lücke Steinstraße 17 einfügen. Weber spricht von einer "Bereicherung für den Ortskern".

Bereits seit gestern herrscht reges Treiben auf dem Grundstück. Die Baustelle wird eingerichtet und der Abriss vorbereitet. "Das Haus wird innerhalb der nächsten 14 Tage abgerissen", sagt Georg Wilms. Mit dem Bau soll dann zeitnah durchgestartet werden. "Wenn es das Wetter zulässt, wollen wir in 14 Monaten fertig sein", spricht Wilms den Zeitplan an.

Viel länger darf es aus seiner Sicht auch nicht dauern, da Schleiff nur bis Ende 2015 eine Genehmigung zur Straßennutzung vorliegt. Die Logistik bezeichnet Georg Wilms als Herausforderung: "Schließlich liegt das Grundstück in einer engen Kurve im verkehrsberuhigten Ortskern Korschenbroichs."

(NGZ)