Korschenbroich: Neue Ausstellung begeistert Modelleisenbahn-Freunde

Korschenbroich: Neue Ausstellung begeistert Modelleisenbahn-Freunde

Eine neue Ausstellung im Korschenbroicher Kulturbahnhof lässt vor allem die Herzen von Männern und Kindern höher schlagen: Im Ausstellungsraum ist seit gestern eine rund sieben mal drei Meter große Modelleisenbahn-Landschaft im Maßstab eins zu 43,5 zu sehen, die dort von Mitgliedern der Modellbau-AG der Gesamtschule Rheydt-Mülfort aufgebaut wurde.

"Die Anlage ist in den vergangenen drei Jahren entstanden", erzählt Rainer Schwalm, der die Schul-AG gemeinsam mit einigen anderen Modellbauenthusiasten leitet. Am Bau der detailreichen Modelleisenbahn haben allerdings nicht nur Kinder aus Mönchengladbach mitgewirkt, sondern auch die drei weiterer NRW-Schulen - und das vor allem auf Modellbau-Messen. "Wir haben vor Publikum gebaut", erzählt Schwalm von dem Projekt, das Kinder für Modellbau begeistern soll.

Ein ähnliches Ziel verfolgen die Mitglieder der Schul-AG jetzt auch mit ihrer Ausstellung im Kulturbahnhof, die laut Museumsleiterin Hilla Baecker zur Eröffnung auffallend viele Männer und Kinder anzog. "Wir möchten unsere Modelleisenbahn präsentieren und zeigen, dass das für Kinder und Jugendliche ein interessantes Hobby sein kann", sagt Rainer Schwalm, der auch dem Modellbahn-Dachverband angehört. Dessen Ehrenmitglied Werner Wolters ging zur Eröffnung auf den besonderen Maßstab der Modellbahn ein: Normalerweise sind die meisten Bahnen im Maßstab eins zu 87 gebaut; die größeren Modelle, die jetzt in Korschenbroich zu sehen sind, lassen jedoch deutlich mehr Details zu. Genau das sorgte bei den ersten Besuchern für Faszination - darunter auch bei Bürgermeister Marc Venten, der früher selbst eine Modelleisenbahn hatte.

Tatsächlich haben sich die Tüftler für die Landschaft um das 130 Meter lange Schienennetz, auf dem bis zu sieben Züge gleichzeitig gesteuert werden können, einiges einfallen lassen: Wer genau hinsieht, kann etwa einen ins Wasser gefallenen Mann entdecken oder eine Grill-Party. "Wir haben Kümmel lackiert und als Miniatur-Würstchen auf den Grillrost gelegt", erzählt Rainer Schwalm. Interessant: Die Modellanlage soll noch weiter wachsen, jeden Freitag wollen die Modellbauer daran arbeiten. Die Ausstellung an sich ist bis zum 8. April jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

(cka)