Korschenbroich Name für Eisenzeit-Glehnerin gesucht

Korschenbroich · Das Heimatmuseum Glehn startet jetzt eine Offensive: Die wohl älteste Bewohnerin des Ortes, die dort offenbar vor etwa 2500 Jahren beerdigt wurde, soll nicht weiter anonym bleiben. Die Glehner suchen bis Ende April einen Namen.

 Museumsleiter Robert Jordan zeigt die Überreste der wohl ältesten Glehnerin und deren Urne. Sie wurden vor 18 Jahren zufällig bei Aushubarbeiten entdeckt und sollen rund 2500 Jahre alt sein. Die Frau erhält bald einen Namen.

Museumsleiter Robert Jordan zeigt die Überreste der wohl ältesten Glehnerin und deren Urne. Sie wurden vor 18 Jahren zufällig bei Aushubarbeiten entdeckt und sollen rund 2500 Jahre alt sein. Die Frau erhält bald einen Namen.

Foto: l. berns
(cka)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort