1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Mit Unterschriften Altenheim verhindern

Korschenbroich : Mit Unterschriften Altenheim verhindern

Immer mehr Korschenbroicher Bürger sind sauer: Sie können dem geplanten Bau eines Seniorenpflegeheims an der Friedrich-Ebert-Straße nichts abgewinnen. Sie halten den Standort zwischen Bahnlinie und Landstraße für völlig ungeeignet. Und auch für Reinhard Beumers sieht Lebensqualität anders aus.

Er will "den Wahnsinn" mit einer großangelegten Unterschriftenaktion stoppen. "Hiermit protestiere ich gegen die aktuellen Pläne von Rat und Verwaltung, an der Friedrich-Ebert-Straße ein Seniorenpflegeheim und Altenwohnen zu genehmigen", heißt es im Text der Unterschriftenliste.

"Diese Listen liegen mittlerweile in 23 Geschäften aus", freut sich Beumers über das Entgegenkommen der Einzelhändler in Korschenbroich und Kleinenbroich. Nun hofft der 62-Jährige auf die Entschlusskraft der Korschenbroicher. "Nicht jeder, der gegen die Altenheimpläne ist, traut sich auch, auf der Liste zu unterschreiben", bedauert er. Der Vorsitzende der Sterbenotgemeinschaft Engbrück, der die Aktion als "parteiloser Privatmann" startet, ist einfach nur entsetzt: "Dort sollen alte Menschen direkt von drei Seiten beschallt werden — von der Bahn, der Landesstraße 381 und vom angrenzenden Gewerbe.

" Sein Appell: "Das dürfen wir nicht zulassen." Die Unterschriftenlisten, die er Bürgermeister Heinz Josef Dick übergeben will, liegen zunächst 14 Tage aus. Wer ihn unterstützen möchte, erreicht ihn per E-Mail: reinhard.beumers@t-online.de

(RP/rl)