St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich Marcel Heimanns tritt in Vaters Fußstapfen

Kleinenbroich · Der 31-Jährige ist der neue Präsident der St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich. Sein Vorgänger und Vater Hans-Bert Heimanns stand nicht zur Wiederwahl – und sorgte so für eine ungewöhnlich emotionale Generalversammlung.

  Bei der Generalversammlung der St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich: Der neue Präsident Marcel Heimanns (l.) mit Hans-Bert Heimanns, der nach 26 Jahren das Amt niederlegte und zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde .

Bei der Generalversammlung der St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich: Der neue Präsident Marcel Heimanns (l.) mit Hans-Bert Heimanns, der nach 26 Jahren das Amt niederlegte und zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde .

Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Er gehörte über 40 Jahre lang dem Vorstand der Kleinenbroicher Sebastianer an und war die vergangenen 26 Jahre Präsident dieser Bruderschaft: Jetzt, in Alter von 70 Jahren, stand Hans-Bert Heimanns nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Schon seit Monaten stand aber auch fest, dass ein möglicher Nachfolger den gleichen Nachnamen trägt: Sohn Marcel Heimanns hatte Interesse an dem Amt angekündigt. Mit Spannung wurde daher bei der Generalversammlung, zu der 231 Mitglieder gekommen waren, erwartet, ob es noch weitere Kandidaten für den Posten geben sollte.

„Gibt es weitere Bewerber für das Amt des Präsidenten“, fragte Präses Marc Zimmermann die Schützen. Aber nein, Marcel Heimanns hatte keinen Gegenkandidaten. Die Wahl war dann eine Sache von drei, vier Minuten. Dabei erzielte Marcel Heimmans ein Traumergebnis: Er musste nicht eine einzige Gegenstimme hinnehmen und nur sieben Enthaltungen. Mit großem Applaus wurde der 31-Jährige im dunkelblauen Anzug mit bordeauxfarbener Krawatte bedacht. Ebenso einstimmig wurde Hans-Bert Heimanns zum Ehrenpräsidenten gewählt.

Der neue Präsident sieht Traditionsbewusstsein, Lebendigkeit und respektvollen Umgang als die wichtigen Säulen seiner Arbeit an. Und er zeigte sich bescheiden: „Ein Präsident kann unmöglich alle Aufgaben alleine bewältigen.“ Keiner wisse, was die Zukunft bringen mag. „Es wird sicher nicht einfacher werden, aber ich werde mich den Herausforderungen stellen mit sehr viel Herzblut“, versprach der Neue. Sein erster Gratulant war sein Vater. „Ich freue mich sehr, weil ich weiß, dass es weitergeht mit dem Schützenwesen in Kleinenbroich“, erklärte der 70-Jährige.

Eine Überraschung für den Rechtsanwalt hatte der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (CDU) eingefädelt: Hans-Bert Heimanns bekam eine gerahmte Urkunde mit einem Text, der seine Verdienste würdigt, unterschrieben vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst (CDU). „Ich bin heute stolz auf euch, dass ihr das mitgetragen habt“, gab Hans-Bert Heimanns zu verstehen. Und er gab indirekt zu, dass die Wahl des neuen Präsidenten für ihn spannend gewesen war: „Man weiß ja im Vorfeld nie, wie so etwas ausgeht.“

Es war keine normale Generalversammlung in der Aula der Realschule, dafür waren viel mehr Emotionen im Spiel als sonst üblich. Ein bewegender Moment war, wie der alte Präsident dem neuen das schlichte Bruderschaftskreuz übergab. „Ich habe es stets mit großer Ehrfurcht getragen, und dieses Kreuz hat mir sehr viel Vertrauen gegeben“, erklärte Hans-Bert Heimanns. Dieses sogenannte Romfahrerkreuz bekam der Sohn überreicht mit ein paar weisen Worten: „Trage es in Ehren für deine Kleinenbroicher Schützen.“ Dafür gab es stehende Ovationen von sichtlich gerührten Bruderschaftsmitgliedern.

Bereits auf der Spätkirmes hatte es einen emotional bewegenden Moment gegeben, als Hans-Bert Heimanns mit einem Zapfenstreich geehrt worden war. Marcel Heimanns legte nach: „Die Bruderschaft war ein Lebenswerk von dir, sie war neben deinen beiden Söhnen dein Baby, du warst mit einer Riesenleidenschaft dabei.“

Auf der Tagesordnung standen noch weitere Vorstandswahlen. Karl-Wilhelm Türks wurde als Vizepräsident im Amt bestätigt. Daniel Baues ist neuer Geschäftsführer, er löste Uli Brockers ab. Der stellvertretende Geschäftsführer heißt Peter Möbius. Ralf Franken bleibt Kassierer, der stellvertretende Kassierer heißt Dominik Brockers. Zum Schriftführer wurde Ulrich Schacht gewählt und Michael Weber zum Schießmeister. Die drei ordentlichen Mitglieder des erweiterten Vorstands heißen Detlef Franken, Raimund Schmitz und Tobias Post.

Für Marcel Heimanns wird übrigens es noch einen weiteren Höhepunkt in diesem Jahr geben: Er wird im Mai seine Verlobte heiraten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort