Korschenbroich: Marc Geerkens startet jetzt durch im sozialen Jahr beim SV Glehn

Korschenbroich: Marc Geerkens startet jetzt durch im sozialen Jahr beim SV Glehn

Marc Geerkens hat seinen Freiwilligendienst beim SV Glehn angetreten und stellte sich jetzt dem Förderverein vor. Als er sein Freiwilliges soziales Jahre (FsJ) begann, wusste er noch nicht, was auf ihn zukommen würde. Er gibt zu: "Eigentlich hatte ich noch nicht viel Erfahrung mit dem Thema Fußball, das mich die nächsten zehn Monate begleiten sollte." Geerkens hatte aber im vergangenen Sommer nach seinem Abitur mit zwei weiteren Trainern aus Glehn den "Kindertrainer"-Lehrgang in Düsseldorf besucht, um sich vorzubereiten.

Ihm sei von Anfang an klar gewesen, dass der SV Glehn "ein geselliger und wunderbarer Verein ist, bei dem man sich vom ersten Tag direkt heimisch fühlen konnte", sagt er. Nach einer kurzen Einweisung in die Arbeiten am Computer, auf dem Feld und in den einzelnen Mannschaften konnte es auch direkt losgehen. Nach dem ersten Bildungstag in Hennef, in der Sportschule des Fußballverbandes Mittelrhein, wo Geerkens noch auf andere FSJler aus Fußballvereinen traf, lernte er die Trainerkollegen der Bambinis, Mini-Bambinis und der D-Jugend kennen. Sie seien alle sympathisch, zuvorkommend und humorvoll und sorgten für ein angenehmes Klima unter Trainern und auch für die Kinder, lobt er.

Da Geerkens vor seinem FsJ eher in den Sportarten Basketball und Tischtennis zu Hause war, musste er noch weitere Bildungstage in Hennef absolvieren. Darunter waren auch Lehrgänge zur Aktion "NRW bewegt seine Kinder" und ein Erste-Hilfe-Kursus. Im Fußball ist er auch für die C-Lizenz angemeldet worden. Dieses Angebot in Kooperation mit dem FVM sei einmalig, da man in den zweiwöchigen Lehrgängen das notwendige Rüstzeug für die Arbeit mit den Kindern mit auf den Weg bekomme. Da der SV Glehn sehr eng mit der GGS Glehn zusammenarbeitet, ist der FsJler vormittags in der Grundschule und begleite dort alle Klassen.

(NGZ)