Liedberg: Gaststätte Vennen ist ein Haus zwischen Tradition und Moderne

Traditionsgaststätte in Liedberg: Vom Mitsingabend bis zum Grusel-Dinner

Vor 25 Jahren übernahmen Wilfried und Birgit Vennen das Alte Brauhaus, die elterliche Traditionsgaststätte in Liedberg. Gemeinsam mit Tochter und Schwiegersohn lassen sie sich immer wieder neue Veranstaltungen für ihr Lokal einfallen.

Wilfried Vennen kann sich noch gut an seine ersten Tage als verantwortlicher Wirt im Alten Brauhaus erinnern. „Natürlich habe ich mir viele Gedanken gemacht, schließlich habe ich damals meine Beamtenlaufbahn als Briefträger beendet“, sagt der heute 55-Jährige. Doch Vennen wusste, auf was er sich im Januar 1994 einließ, er hatte von klein auf in der elterlichen Gaststätte mitgeholfen. So war es schon immer, seit die Familie Vennen im Jahr 1898 das Alte Brauhaus in Liedberg für 4500 Reichsmark erworben hatte: Eine Generation folgte der vorherigen und übernahm die Traditionsgaststätte.

Nun führt Wilfried Vennen – mit einer kurzen Auszeit – gemeinsam mit seiner Frau Birgit schon 25 Jahre das Alte Brauhaus. Und mit Tochter Katja (29) und deren Ehemann Daniel Altenberg (30) hilft bereits die fünfte Vennen-Generation tatkräftig mit. Das Betriebsjubiläum feiert das Quartett mit zwei Aktionsmonaten – zusätzlich zu den vielen Veranstaltungen, die es regelmäßig im Alten Brauhaus gibt. Ob historischer Rundgang durchs Dorf mit anschließendem Vesperschmaus, freie Trauungen, Mitsingabende, verschiedene Dinner-Formate oder Live-Musik – im April sind auch wieder die “Räuber“ zu Gast –, das Angebot der Familie Vennen wird sehr gut angenommen. Das Publikum kommt aus einem Umkreis von 40 Kilometern.

„Ich denke, dass wir uns einen Wiedererkennungswert erarbeitet haben, unsere Gäste fühlen sich bei uns geborgen. Aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen. Und wenn eine Wiese abgegrast ist, muss etwas Neues her. Deswegen müssen wir immer wieder Akzente aufgreifen und experimentieren“, sagt Wilfried Vennen. Der Familie ist bewusst, dass Tradition und Gastlichkeit weiterhin eine sehr wichtige Rolle spielen – an einem Ort, an dem schon während des Dreißigjährigen Krieges Mitte des 17. Jahrhunderts Bier gebraut wurde. Die einstige Schankwirtschaft war in den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts zugleich aber auch die amtliche Poststelle der Gemeinde Liedberg, in der die Familie Vennen ebenfalls tätig war. Ein Haus mit viel Geschichte. Doch ihre Besitzer schauen lieber nach vorne als zurück.

  • Korschenbroich : Gastwirtpaar kehrt nach Liedberg zurück

„Wenn du heutzutage nur Russenei anbietest, kommst du nicht weit“, sagt Birgit Vennen, die gemeinsam mit Schwiegersohn Daniel Altenberg in der Küche steht. Altenberg war als Kind mit seinen Großeltern häufig zu Gast im Alten Brauhaus, 2010 fing er als Koch an, und zwischendurch war er mit Ehefrau Katja auch schon hauptverantwortlich für das Traditionslokal. Doch er schätzt ebenso nun den Austausch mit seinen erfahrenen Schwiegereltern.

„Natürlich gibt es zwischen uns auch einmal unterschiedliche Meinungen, aber wir finden immer einen gemeinsamen Nenner. Und vier denken besser als nur zwei“, sagt Altenberg. Während er zuletzt selbst gemachte Burger auf die Speisekarte gesetzt hat, haben Birgit und Wilfried Vennen auch schon mal ausgefallenere Gerichte wie Rentier aus dem Urlaub mitgebracht. Genauso kreativ ist die Familie bei der Organisation neuer Veranstaltungen. Das Wichtigste ist den Vennens jedoch: Kein Gast geht unzufrieden nach Hause. So sagen Vennen und Altenberg im Einklang: „Dieser Beruf ist Berufung, das haben wir alle verinnerlicht. Wir sind ein echter Familienbetrieb.“

Mehr von RP ONLINE