Korschenbroich: Landtag: Die SPD hat eine Interessentin

Korschenbroich : Landtag: Die SPD hat eine Interessentin

Die Meerbuscherin Nicole Niederdellmann-Siemes hat ihren Hut für eine Kandidatur bei den Landtagswahlen am 9. Mai 2010 in den Ring geworfen.

Darüber, wer die Nachfolge der im Februar verstorbenen Ulrike Apel-Haefs als Direktkandidatin im Wahlkreis Korschenbroich, Kaarst, Jüchen und Meerbusch antreten soll, entscheiden die SPD-Delegierten im Rhein-Kreis Neuss. Die Frist, um Namen beim Kreisverband einzureichen läuft am Samstag, 24. Oktober, ab. Hans-Günther Focken, SPD-Kreistagsabgeordneter aus Osterath, hat erfahren, dass die Genossen aus Kaarst und Jüchen wohl auf eigene Kandidaten verzichten wollen. Korschenbroichs Vorsitzender Albert Richter geht davon aus, dass aus seinem Stadtverband ein bis zwei Politiker ihr Interesse bekunden wollen.

Viel Zeit ist nicht mehr. Im Moment ist die 40-jährige Diplom-Sozialwissenschaftlerin aus Osterath designierte Gegenspielerin des Bau- und Verkehrsministers Lutz Lienenkämper (CDU). In den Wochen nach dem Stichtag können sich die SPD-Bewerber im Wahlkreis 46 den Sozialdemokraten vorstellen. Danach wird abgestimmt. Wer die meisten Stimmen an der Basis bei den Mitgliedern bekommt, wird den Delegierten am 25. November für die Wahl zum Landtagskandidaten empfohlen.

Nicole Niederdellmann-Siemes ist sowohl in Meerbusch als auch im Kreis im Vorstand der SPD aktiv. Seit 2004 beschäftigt sie sich als Ratsfrau mit Kommunalpolitik.

(RP)