Lesungen zum Weltfrauentag „Korschenbroich liest“ gibt Frauen Stimme und Bühne

Korschenbroich · Frauen eine Stimme und eine Bühne zu geben – das hat sich der Verein „Korschenbroich liest“ zum Weltfrauentag vorgenommen. Zwei Lesungen werden schon vor dem 8. März angeboten.

 Autorin Leonie Kramer liest in Korschenbroich.

Autorin Leonie Kramer liest in Korschenbroich.

Foto: Katrin Bernhard

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt der Verein „Korschenbroich liest“ zu zwei Veranstaltungen ein.

Das Duo Casper Schulz tritt am Samstag, 2. März, um 16 Uhr im Sandbauernhof in Liedberg auf. Die Musikerin Rike Casper am Keyboard und Bärbel Schulz als Sprecherin bringen in ihrem Programm „Manchmal fühle ich mich“ Musik und Poesie von Lyrikerinnen unterschiedlicher Epochen zu Gehör. Text und Musik fügen sich dabei zu einem ungewöhnlichen Klangerlebnis zusammen. Die Auswahl der Autorinnen reicht von der Romantik (Bettina von Arnim, Caroline von Günderrode) bis ins 20. Jahrhundert (Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko) und zu zeitgenössischer Lyrik.

Eher heiter und augenzwinkernd geht es am Dienstag, 5. März, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Barbers zu, wenn die Münchner Autorin Leonie Kramer zu Gast ist. Sie stellt ihren aktuellen Roman „Wollwut“ vor. Es geht um die resoluten Damen der Madlfinger Handarbeitsgruppe, die unerschrocken auf Mörderjagd gehen und damit dem ermittelnden Kommissar Tim Wallenstein mehr als einmal in die Quere kommen. Strick- und Häkelzeug dürfen an diesem Abend gern mitgebracht werden, so Projektleiterin Rita Mielke.

Die Karten zu den Veranstaltungen, die jeweils zehn Euro kosten, gibt es in der Buchhandlung Barbers, Telefon: 02161 9999849.

(bb)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort