Korschenbroich: Verkehr eingeschränkt zu Schützenfest in Kleinenbroich

Kirmesplatz bereits gesperrt : Verkehrseinschränkung zum Schützenfest in Kleinenbroich

Durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Püllenweg sowie des Trogs Holzkamp gibt es in Kleinenbroich schon länger einige Verkehrseinschränkungen. Diese werden nun nochmals für einige Tage verschärft.

Schon bevor am Samstag, 15. Juni, das traditionelle Schützen- und Heimatfest in Kleinenbroich beginnt, wird in der Vorbereitung des Festes der Verkehr innerhalb des innerstädtischen Bereiches weiter eingeschränkt. Denn Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme „Kanalsanierung Püllenweg und Trogsanierung Holzkamp“ bestehen bereits seit einigen Monaten. Um für die Veranstalter und Besucher einen nach Möglichkeit reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu schaffen, sind folgende Änderungen nötig.

Der Kirmesplatz sowie der Rundweg um den Kirmesplatz ist schon dem vergangenen Donnerstag für den Zeltaufbau gesperrt. Der Kirmesplatz wird außerdem auf die Fahrbahn der Matthiasstraße ausgedehnt, so dass diese Straße ebenfalls ab am heutigen Mittwoch zwischen Nordstraße und der Einmündung Eichendorffstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt werden muss.

Für die „Kanalsanierung Püllenweg und Trogsanierung Holzkamp“ hat der Abwasserbetrieb der Stadt Korschenbroich (Sab) bereits mitgeteilt, dass ab Anfang Juni auch der Bereich Holzkamp vom Kreisverkehr von-Stauffenberg-Straße bis zur Unterführung gesperrt wird. Daher ist die Zufahrt Einkaufsbereich „Edeka“ nur noch über die Ladestraße möglich. Zusätzlich wird die Einbahnstraßenregelung der Straße Holzkamp im Bereich Ladestraße bis „Asia-Therme“ für den Bauzeitraum aufgehoben, um die dort befindlichen Liegenschaften weiterhin erreichbar zu machen. Auf diesem Straßenabschnitt wird das Parken verboten sein, da mit Gegenverkehr zu rechnen ist.

Speziell zum Kleinenbroicher Schützen- und Heimatfest, das vom 15. bis zum 18. Juni gehen wird, ist die Erreichbarkeit der Einkaufsmöglichkeiten während der Paradezeiten noch weiträumiger ausgedehnt, da die Parade auf der einzigen freien Verbindungsachse der beiden Bahnseiten stattfindet.

Ab Donnerstag, 20. Juni, kann der Verkehr unter Berücksichtigung der weiter bestehenden Einschränkungen durch die umfassende Kanal- und Trogsanierung in Kleinenbroich dann wieder fließen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE