Korschenbroich: Tobias Ramrath ist König bei Schützenfest in Liedberg

Schützenfest in Liedberg : Tobias Ramrath genießt Königswürde in der Heimat

Für vier Tage steht in Liedberg alles im Zeichen des Schützenfestes. König und Minister kennen sich seit Kindergarten-Tagen.

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Liedberg mit ihren etwa 230 Schützen freut sich auf vier tolle, harmonische Schützenfesttage. Los geht es am Samstag um 15.30 Uhr mit dem Antreten der Züge bei König Tobias Ramrath zur Errichtung der Maien. Das Fest endet am Dienstag um 20 Uhr mit dem Königsball.

Die Männer in ihren Uniformen werden es diesmal recht weit haben: Ramrath hat seine Residenz vor seinem Haus in Drölsholz errichtet. In diesem Ort ist er vor 46 Jahren geboren worden, dort ist er aufgewachsen. Vor 30 Jahren gehörte er zu den Mitbegründern des Zuges Weg frei, mit 16 Mitgliedern ist er einer der größten im Liedberger Regiment. An seiner Seite: die aus Giesenkirchen stammende Königin Anne. Die 42-Jährige war im vorigen Jahr von dem spontanen Vogelschuss ihres Mannes überrascht worden.

Das Königspaar hat zwei Kinder, einen zweijährigen Sohn und eine fünfjährige Tochter. Der König ist Diplom-Betriebswirt und für das Korschenbroicher Unternehmen Sasserath als Exportleiter weltweit unterwegs. Vielleicht ist das der Grund, dass er die Zeit in seinem Heimatdorf in vollen Zügen genießt. Es ist für ihn ein Ankerpunkt. „Das Schützenfest ist für mich immer eine gute Gelegenheit, Kontakte von früher zu pflegen“, sagt er. Seine Minister Markus Viertz und Markus Menrath kennt er seit Kindergarten-Zeiten. Sie gehören demselben Zug an wie er. „Einmal Schützenkönig zu sein, ist der Höhepunkt für jeden begeisterten Schützen“, sagt Ramrath. Aber man müsse nicht König sein, um das Fest in vollen Zügen zu genießen, alte Freundschaften aufzufrischen und neue Bekanntschaften zu knüpfen.

Zu den wichtigen Programmpunkten gehört am Sonntag um 9.30 Uhr untere anderem auch das Festhochamt in der Liedberger Kirche, anschließend erfolgt die Gefallenenehrung auf dem alten Friedhof. Gegen 16.30 Uhr wird dann die Große Parade mit Zapfenstreich auf dem Marktplatz zu sehen und zu hören sein, abends trifft man sich zum Königsball mit der Band Farbton. Am Schützenfest-Montag findet um 12 Uhr der Klompenball im Festzelt statt. Am Dienstagnachmittag wird es spannend: Wer schießt den Königsvogel ab? Um 20 Uhr trifft man sich dann zum Königsball, einem eindrucksvollen Schlusspunkt des Liedberger Schützenfestes.

Mehr von RP ONLINE