Stadt Korschenbroich und private Bauherren Gefährdung durch Starkregen – erst ein Kompromiss ermöglicht privaten Hausbau

Korschenbroich · Private Grundstücksbesitzer wollten bauen. Die Stadt genehmigte ihren Antrag jedoch nicht, weil das Areal extrem gefährdet ist bei Starkregenereignissen. Letztlich gibt es einen Kompromiss. Der Fall ist exemplarisch für viele Baulücken. Denn die rechtliche Lage ist sehr kompliziert.

 Ist ein Grundstück stark gefährdet bei Starkregen, ist die rechtliche Lage unklar, einen Bauantrag zu genehmigen. Foto: Archiv

Ist ein Grundstück stark gefährdet bei Starkregen, ist die rechtliche Lage unklar, einen Bauantrag zu genehmigen. Foto: Archiv

Foto: dpa-tmn/Hauke-Christian Dittrich

Es ist ein Dilemma für die Verwaltung: Ein Grundstück ist vorhanden, private Besitzer wollen dort bauen, es gibt einen Bebauungsplan und dennoch tut sich die Stadt schwer damit, den Antrag zu genehmigen. Denn sie weiß, dass genau dieses Grundstück stark gefährdet ist bei Starkregen.