1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: So war der Start des Ristorante Il Cortile im Pescher Hof

Restaurant-Pächter zieht erste Bilanz : Gelungener Neustart im Pescher Hof

Pächter Timi Fejza zieht nach einen Monat „Ristorante Il Cortile“ eine positive Bilanz. Die italienische Küche komme gut an bei den Gästen. Jetzt soll die Karte weiter ausgebaut werden.

Wie hatten die Pescher auf diesen Tag gewartet: Am 2. Juni gab es endlich wieder einen Gastronomiebetrieb auf dem Grundstück des ehemaligen Gasthof Deuss. Nach aufwändigem Umbau und Corona-Verzögerungen eröffneten die Cousins Timi und Shpend Fejza im Pescher Hof ihr „Ristorante Il Cortile“. Und ziehen nun, einen Monat später, eine erste positive Bilanz.

„Wir wurden sehr gut angenommen“, sagt Timi Fejza. „Ich bin sicher, dass wir hier noch eine gute Zukunft vor uns haben.“ Vor allem die Pescher seien in den ersten Wochen zum Probeessen gekommen, durch Mundpropaganda seien mittlerweile auch zunehmend Gäste aus Mönchengladbach angelockt worden. Auch erste Stammgäste gebe es schon. „Wir sind sehr zufrieden“, sagt Fejza.

Timi Und Shpend Fejza leiten das Restaurant in Pesch. Foto: bauch, jana (jaba)

Zwar kann die lange Theke corona-bedingt noch nicht genutzt werden, doch auch erste Stammtische hätten schon ihren Weg ins Restaurant gefunden. „Es kommt eine sehr gesunde Mischung an Gästen“, sagt Fejza. Er merke, dass ihre italienische Küche vor Ort gut ankomme. „Es läuft bereits sehr gut, aber wir arbeiten trotzdem daran uns noch weiter zu verbessern.“

Denn natürlich befindet sich das Restaurant noch in der Startphase. Am Anfang gab es ein paar technische Probleme. Jetzt gehe es vor allem darum, die Karte weiter auszubauen. Auch Wochenkarten und ein Mittagstisch seien geplant. Einen genauen Zeitplan gebe es dafür noch nicht, aber ihren Elan haben die beiden Betreiber auf jeden Fall längst nicht verloren.

(mlat)