Korschenbroich: Schafbesitzer gesucht

Fund-Tiere in Korschenbroich: Schafe suchen ihr Zuhause

Die Stadt hofft, dass sich der Besitzer der Tiere meldet.

Da hat er wohl nicht schlecht gestaunt: Nicht der Briefträger, sondern zwei fremde Schafe standen an einem Morgen in der vergangenen Woche bei Thomas Türks in Korschenbroich vor der Tür. Eins der Schafe pechschwarz, das andere hellbraun mit gebogenen Hörnern – zuordnen konnte die Familie Türks, die selber Landwirtschaft betreibt, die beiden Tiere allerdings nicht. „Ich habe sofort die Feuerwehr und die Polizei alarmiert“, sagt Hans-Willi Türks, Vater des Finders der Schafe. „Wir haben die Schafe dann erst einmal in der Halle eingeschlossen, damit sie nicht weiter über die Straße laufen.“ Zwei Tage später habe das Ordnungsamt die Tiere geholt.

Beide Schafe sind mit Ohrmarken gekennzeichnet – eine Identifizierung über die Tierseuchenkasse, eine Datenbank, die Tierbestände in Nordrhein-Westfalen erfasst, sei leider erfolglos geblieben, sagt Hans-Willi Türks. Thomas Dückers, Fachbereichsleiter beim Ordnungsamt, zieht einen Vergleich: „Wenn jemand sein Portmonee verliert, meldet er sich ja auch bei der zuständigen Behörde. Wir gehen davon aus, dass auch der Schafsbesitzer sich bei uns melden wird.“

  • Korschenbroich : Ein Mundartabend mit Erinnerungen an Christian Türks

Doch wohin beim Ordnungsamt mit den zwei Schafen? „Glücklicherweise hat sich ein Landwirt aus der Nachbarschaft bereit erklärt, die Schafe vorerst bei sich aufzunehmen“, sagt Hans-Willi Türks. Auf dessen Weide könnten sich die Schafe nun frei bewegen. Die Freiwillige Feuerwehr Korschenbroich hat indes auf Facebook ein Gesuch gepostet. Hinweise zum Schafsbesitzer können gemeldet werden unter 02161 613910.

Mehr von RP ONLINE