Korschenbroich: SÄG 50 plus stellt seine Angebote vor

Verein Sport Ältere Generation (SÄG) 50plus Korschenbroich : Der Verein SÄG 50plus geht mit der Zeit

Der Verein für ältere Bürger stellt sich auf die Veränderungen in der Gesellschaft ein.

Vor zwei Jahren waren Rita Büttinghaus und Horst Ripphahn zuletzt auf Hallensuche gegangen. Die Geschäftsführerin und der Vorsitzende des Vereins Sport Ältere Generation (SÄG) 50plus Korschenbroich benötigte zusätzliche Hallenzeiten für einen Zumba-Kurs. „Wir wollen mit der Zeit gehen und immer wieder neue Angebote machen. Doch wenn wir uns für etwas Neues entschieden haben, beginnen die Schwierigkeiten erst, denn dann benötigen wir einen qualifizierten Übungsleiter und einen passenden Raum“, erklärt Rita Büttinghaus. Diese Mühen macht sich der Verein aber gerne, denn Kursangebote sind mittlerweile ein wichtiges Standbein des Vereins, der bereits 1978 gegründet wurde.

„Seitdem hat sich in unserer Gesellschaft jedoch vieles gewandelt. Und wir versuchen, dem Rechnung zu tragen“, sagt Ripphahn. Waren zu Beginn vor allem regelmäßig stattfindende Aktivitäten wie die Herzsportgruppe, die Gymnastik oder das Wandern besonders beliebt, werden nun zeitlich begrenzte Kurse sehr gut angenommen – zumal dort auch Nichtmitglieder teilnehmen können. „Die Leute suchen nicht mehr so stark die Gemeinschaft wie früher, der Verein ist mehr Dienstleister. Zudem gibt es heute allgemein viel mehr Freizeitangebote als noch Ende der Siebzigerjahre“, sagt Rita Büttinghaus. Zwar ist die Reha-Gruppe im Verein immer noch die größte, doch eine feste Wandergruppe gibt es beispielsweise derzeit bei SÄG 50plus nicht.

Und die Mitgliederzahlen sind in den vergangenen sieben Jahren von 850 auf 550 zurückgegangen. So sind Kurse eine gute Möglichkeit, auf die Aktivitäten des Vereins aufmerksam zu machen. Zudem ist das Angebot des Vereins weit über den Sportbereich hinaus. „Wir haben zwar als einziger Korschenbroicher Verein den Seniorensport als ersten Vereinszweck bei uns verankert, wir sind aber darüber hinaus sehr breit aufgestellt“, sagt Ripphahn.

So gibt es regelmäßig ein Info-Frühstück, zuletzt war dort beispielsweise die Patientenverfügung ein Thema. Zudem hat SÄG 50plus PC- und Smartphone-Kurse sowie regelmäßige Kultur- und Reiseangebote im Programm. Und dann versucht der Verein auch immer wieder neue Sportangebote zu machen. So gibt es mittlerweile auch Yoga, Qi-Gong – und Zumba. Und die Hallensuche dafür war ebenfalls erfolgreich, so dass sich die neuen Kurse mittlerweile im Angebot des Vereins etabliert haben.

Mehr von RP ONLINE