1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Ruhiger Vatertag und Schützenvideo aus der Bolten-Brauerei

Vatertag in Korschenbroich : Ungewohnte Ruhe an der Bolten-Brauerei

An Christi Himmelfahrt war deutlich weniger los als in den Jahren zuvor. Zwar war der Picknickbiergarten voll besetzt. Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen jedoch nur mit 200 statt 2000 Gästen. Die Schützen helfen sich derweil mit einem Video.

So richtige Vatertagsstimmung herrschte in den Korschenbroicher Ausflugszielen an Christi Himmelfahrt nicht. Und wer unterwegs war, hielt sich zumeist an die Abstandsregeln.

In Boltens Picknickbiergarten finden normalerweise 2000 Gäste Platz – aktuell sind es gerade einmal 200. Anders als sonst werden die Besucher nun zu den Tischen geleitet, und es gibt keinen Ausschank an der Theke oder vom Bierwagen aus. Betriebsleiter Denis Westerheide war dennoch zufrieden. Alle Gäste hielten sich an die Regeln und hatten Verständnis für die Maßnahmen.

Vatertagsgruppen seien gar nicht erst gekommen. Doch seit 11 Uhr morgens war der Biergarten durchgehend voll. Sarah und Dominik Gaden fanden, dass das Konzept des Biergartens griff: Alle Gäste hätten sich vernünftig verhalten und Abstand gehalten. In der Warteschlage vor der Brauerei hätten sie nur wenige Minuten angestanden.

Kurz zuvor hatte Schützen-Bezirksbundesmeister Horst Thoren die ungewohnte Leere in der angrenzenden Bolten-Brauerei bereits genutzt, um zum virtuellen Biertasting einzuladen. Denn nicht nur die klassische Vatertagstour, auch der Königsehrenabend muss in diesen Zeiten ausfallen. Kein Treffen der Majestäten aus Stadt und Land, kein frohes Miteinander.

Damit zumindest der Trinkgenuss daheim möglich ist, entstand die Idee zu einem kleinen Lern- und Spaßvideo aus der Brauerei. Das Ergebnis „Bier-Tasting: Trinken mit Genuss“ ist bei Facebook unter Schützen Mönchengladbach oder direkt auf der Videoplattform Youtube sehen.

(debr/mlat)