1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Polizei sucht Zeugen nach drei Einbrüchen am Wochenende

Täter flüchtig in Korschenbroich : Polizei sucht Zeugen nach drei Einbrüchen

In zwei Fällen wurden die Täter von Nachbarn und Bewohnern überrascht. In Pesch wurden ein Schmuckset und eine Kaffeemaschine gestohlen.

Gleich drei Einbrüche ereigneten sich nach Angaben der Polizei am vergangenen Wochenende. Am Neersener Weg in Herrenshoff hörten aufmerksame Nachbarn am Samstag, 29. Januar, kurz vor 16 Uhr ein Scheibenklirren und verständigten die Polizei. Als der Einbrecher die Zeugen bemerkte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Mönchengladbach-Neuwerk. Zeugen beschreiben den männlichen Täter als etwa 20 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, mit schlanker Statur und schwarzen Haaren. Er trug eine schwarze Mütze, eine schwarze Steppjacke sowie eine graue Jogginghose. Der Flüchtige hatte mit einem Stein das Küchenfenster eingeschlagen und den dahinterliegenden Fenstergriff geöffnet. Ob es dem Dieb gelang, Beute zu machen, steht noch nicht fest.

Ebenfalls am Samstag, kurz nach 20 Uhr, bemerkte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Rheydter Straße einen Unbekannten mit Taschenlampe im Treppenhaus. Die Frau schrie den Täter an, der daraufhin flüchtete. Ermittlungen der Kripo ergaben, dass er eine Terrassentür im Erdgeschoss aufgehebelt hatte. Der Einbrecher flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

  • Über einen Stromausfall in Korschenbroich-Glehn von
    Störungen in Korschenbroich-Glehn : Gemeldete Stromausfälle gab es nicht
  • Die Polizei sucht nun Zeugen (Symbolbild).
    Fahrzeug war verschlossen : Diebe stehlen Radlader von einer Baustelle
  • Trainer Gilbert Lansen (2.v.r.) mit den
    Handball : Korschenbroich steigt ins Training ein

Ein Schmuckset und eine Kaffeemaschine entwendeten Einbrecher im Zeitraum von Samstag gegen 21.15 Uhr bis Sonntag, 30. Januar, 1.30 Uhr, an der Donatusstraße in Pesch. Die Täter hatten die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt und anschließend die Wohnräume durchsucht. Zeugen werden gebeten, sich unter 02131 3000 zu melden.

(bb)