1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Osterferien-Programm der evangelischen Kirche

Evangelische Kirche Korschenbroich : Noch Plätze frei im Osterferienprogramm

Das Thema der Aktion ist inspiriert vom Kinderbuch „Der geheime Garten“. Die Corona-Schutzmaßnahmen würden umgesetzt, versichern die Organisatoren.

„Wundervolle Tage im Garten“ – unter diesem Motto bietet die evangelische Kirchengemeinde Korschenbroich ein Osterferienprogramm für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren an. Zwei Wochenprogramme für jeweils 20 Kinder sind geplant.

„Das Thema ist inspiriert vom Kinderbuch ‚Der geheime Garten’ von Frances Hodgson Burnett. Es wurde im vergangenen Jahr nochmals neu verfilmt, daher kamen wir auf die Idee“, erklärt Mitarbeiterin Astrid Jakubzik. Die Struktur der Ferienprogramme sei immer so, dass es einen gemeinsamen Einstieg mit einer Geschichte oder einem (Puppen-)Theaterstück gebe und die Kinder anschließend bei verschiedenen Kreativ-Workshops mitmachen können.

An einem Tag in der Woche steht zudem ein Tagesausflug auf dem Programm. „In diesem Jahr wird es viele Aktionen zum Thema Natur und Garten geben“, so die Sozialpädagogin, die für die Angebote mit Kindern im Martin-Luther-Haus verantwortlich ist. Besonderer Höhepunkt sei – voraussichtlich in der zweiten Osterferienwoche – das Anlegen einer Kräuterschnecke im Garten des Martin-Luther-Hauses. Der Garten werde dann in der wöchentlichen Gruppenarbeit gepflegt und genutzt. „Das steht in Zusammenhang mit unserem Bemühen, Nachhaltigkeit und Maßnahmen gegen den Klimawandel für die Kinder erfahrbar zu machen“, so Jakubzik. „Das wollen  wir in diesem Jahr zu unserem Hauptthema machen.“ Bei den Gartenarbeiten unterstützt die Gemeinde Jan Hinrich Wloczyk von einer Gartenbaufirma in Kleinenbroich.

Jakubzik führt das Osterferienprogramm gemeinsam mit einem Team von jugendlichen und erwachsenen Helfern durch. Die aktuellen Corona-Vorschriften werden umgesetzt, versichert sie. „Wir haben die Gruppengröße auf 20 Kinder pro Woche begrenzt. Je nach aktueller Situation wird es Maskenpflicht und Einteilung in kleinere Gruppen bei den Workshops geben.“

Zur Zeit gibt es in beiden Wochen noch freie Plätze. Weitere Informationen gibt es Astrid Jakubzik unter der Rufnummer 02161 9993476 oder 0177 7424005 oder per E-Mail an die Adresse: astrid.jakubzik@ekir.de

(bb)