1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Nur Geimpfte, Genesene und Geteste beim Schützenfest

Pandemie in Korschenbroich : Beim Schützenfest in Glehn gilt 3G-Regel

Der Vorstand des Schützenvereins reagiert so auf steigende Corona-Zahlen. Was das für die Besucher des Fests am Wochenende bedeutet.

Aufgrund wieder steigender Corona-Zahlen hat sich der Vorstand des Glehner Schützenvereins entschieden, beim Schützenfest- Wochenende vom 3. bis 5. September die 3 G-Regel (“geimpft, genesen, getestet“) anzuwenden. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Aber wir möchten den bestmöglichen Schutz für alle Besucher gewähren“, sagt Schützenpräsident Thomas Coenen.

Die Entscheidung bedeutet: Beim Zugang auf den Festplatz sollen alle Gäste ihren Impfnachweis, den Nachweis ihrer Genesung oder einen frischen Coronatest vorzeigen, damit Warteschlangen vermieden werden.  In Warteschlangen muss ein Mund- Nasenschutz getragen werden.

Am Eingang des Schützenplatzes an der Bachstraße und an der Daimlerstraße gibt es nahegelegene Testzentren.

Zwar können die Glehner Schützen ihr geliebtes Schützen- und Heimatfest an dem Wochenende nicht wie gewohnt feiern. Doch es wird schon wieder viel mehr möglich sein als im ersten Jahr mit Corona-Pandemie – allerdings kein Festzelt. Auf dem Glehner Kirmesplatz an der Bachstraße ist eine Kirmes mit den bewährten Angeboten von Schaustellern aufgebaut, und es gibt einen Biergarten mit Bewirtung durch den traditionellen Zeltwirt.  Außerdem ist Imbissverpflegung vorhanden.

  • Jupp und Hans Bückendorf
    Brauchtum in Düsseldorf : Neuer Schießstand und Ehrungen für Schützen
  • Ein Schulmäppchen liegt in einem Klassenraum
    Hohe Fallzahlen bei Jüngeren : Eltern schlagen Alarm wegen Corona
  • Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas
    Priorisierung bestimmter Gruppen : Kassenärzte fordern Stiko-Empfehlung zu dritter Corona-Impfung

Die Öffnungszeiten des Festplatzes sind am Freitag, 3. September, von 14 bis 22 Uhr, am Samstag, 4. September, von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag, 5. September, von 12 bis 21 Uhr. Am Schützenfestsamstag wird traditionell um 12 Uhr am Schützenplatz geböllert. Ab 19.30 Uhr gibt es am Ehrenmal eine feierliche Kranzniederlegung mit anschließendem Zapfenstreich zu Ehren der Gefallenen und aller verstorbenen Kameraden.

Am Schützenfestsonntag finden die Kranzniederlegungen in Schlich, Epsendorf und Scherfhausen statt, die traditionell von den Dorfgemeinschaften organisiert werden.

Am Schützenfestmontag ist um 10 Uhr in Sankt Pankratius Schützenfesthochamt (Übertragung über den Youtubekanal Schützenverein Glehn) mit anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof.

Schützen-Präsident Thomas Coenen und sein Vize Marcus Lenders rufen die Bevölkerung Glehns auf: „Schmücken Sie bitte die Häuser und unsere Straßen als Symbol unseres Zusammenhalts und unserer Zuversicht.“