Pläne für Baumaßnahmen in Korschenbroich Noch Diskussionsbedarf zum Konzept „Wohnen 2040“

Korschenbroich · Zum „Innenentwicklungskonzept Wohnen 2040“ wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Planung kein Beschluss gefasst. Die CDU-Fraktion hatte einen Antrag auf Vertagung gestellt.

Etwa 60 bis 100 Wohneinheiten pro Jahr fehlen bis zum Jahr 2040 in Korschenbroich. Zu dieser Prognose kommen der Regionalplan Düsseldorf und die Wohnungsbedarfsanalyse des Rhein-Kreises Neuss.

Etwa 60 bis 100 Wohneinheiten pro Jahr fehlen bis zum Jahr 2040 in Korschenbroich. Zu dieser Prognose kommen der Regionalplan Düsseldorf und die Wohnungsbedarfsanalyse des Rhein-Kreises Neuss.

Foto: Stadt Korschenbroich

Das gut 20 Seiten umfassende Konzept geht erneut in die Fraktionen zur Beratung. Andreas Heidemann (CDU) hatte für seine Fraktion einen Vertagungsantrag gestellt, weil es „noch Beratungsbedarf“ gebe. Dabei ist das Konzept, das die Wohnbedarfe und möglichen Bauflächen bis zum Jahr 2040 auflistet, bereits in drei Workshops gemeinsam mit politischen Vertretern diskutiert worden.