1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Neues Geschäft in Glehn trotz Corona-Krise

Einzelhandel in Glehn : Neues Geschäft trotz Corona-Krise

Nadine Eßers hat jetzt an der Bachstraße in Glehn ihr Geschäft „Sweet Vanilla Macarons“ eröffnet. Einen Cafébetrieb wird es nicht geben.

Es wirkt tollkühn, dass Nadine Eßers gerade in Zeiten von Corona ihr Geschäft eröffnet hat. Die 32-Jährige hat jetzt den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit gewagt mit ihrem Laden „Sweet Vanilla Macarons“. Kenner wissen, dass es an der Bachstraße 18 in Glehn nun das französische Baisergebäck aus Mandelmehl zu kaufen gibt, dessen Herkunft bis ins Mittelalter zurückreicht.

Zu den bunten Macarons in der Form einer kleinen Doppelscheibe mit einer Cremeschicht dazwischen passt die Einrichtung: Ein zartes Pink setzt Akzente, eine Spitzengardine dient als Raumteiler, und die Chefin bedient im Romantik-Look. Keine Frage: Hier würde auch Prinzessin Lillifee gerne einkaufen. „Mutig, mutig“, sagten die ersten Kunden. Jeweils drei von ihnen durften das Geschäft, wo früher ein Frisörladen war, betreten. Immer wieder sollte es einen „Rückstau“ geben.

Nadine Eßers wagt mit ihrem Laden „Sweet Vanilla Macarons“den Schritt in die Selbstständigkeit. Foto: Andreas Woitschützke

Nadine Eßers, die  in Kapellen lebt, setzt nicht voll auf Risiko, sondern sie bleibt in ihrem Beruf als Einkäuferin in einem großen Konzern. Das Geschäft ist deshalb nur mittwochs und freitags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet. „Ich bin keine gelernte Konditorin, habe für die Eröffnung des Geschäftes eine Ausnahmegenehmigung der Handwerkskammer Düsseldorf bekommen“, verriet die Inhaberin.

Nein, einen Cafébetrieb werde es nicht geben. Was für die Zeit nach Corona geplant ist: „Ich möchte gerne Kurse geben.“ Aus eigener Erfahrung weiß Nadine Eßers, dass es dauert, bis sich Erfolgserlebnisse einstellen. Sie möchte ihre Erfahrungen weitergeben. Die frischgebackene Geschäftsfrau denkt auch schon an Expansion: „Mir schwebt vor, mit Cafés und Feinkostläden zu kooperieren.“

Schräg gegenüber von Nadine Eßers neuem Geschäft gibt es übrigens zwei weitere mutige Frauen: Melanie Spitzer und Stella Esser haben vor kurzem die „Näh- und Bastelecke“ eröffnet. Sie handeln mit Stoffen, Nähzubehör und Kurzwaren – und setzen derzeit in der Corona-Krise voll auf ihre Internetpräsenz unter www.naehundbastelecke.de.

Lokale Hilfsangebote finden Sie auch unter www.rp-gemeinsamstark.de