Korschenbroich: Neue Erkenntnisse über Eisenzeit und Mittelalter

Vortrag in Korschenbroich : Neue Erkenntnisse über Eisenzeit und Mittelalter

Wo man in Köln „mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit“ fahren kann, reicht in Korschenbroich eine Treppe – seinerzeit freigelegt bei den Grabungen am Kirchplatz.

Eine Reihe historischer Baulichkeiten, verteilt auf die Ortsteile, vermitteln zwar einen Eindruck der Geschichte - dass es aber auch archäologische Denkmäler gibt, die von einer viel älteren Besiedlung berichten, dürfte weniger bekannt sein. 

In den vergangenen Jahren haben Ausgrabungen in und um Korschenbroich einige Zeiten beleuchtet, über die man zuvor wenig wusste. Die eisenzeitlichen Funde an der Niers gehören genauso dazu wie die mittelalterlichen vom Kirchplatz und vom Vorgänger des Schlosses Liedberg.

Johannes Englert und Jens Berthold vom LVR-Amt für Bodendenkmalpflege werden am Dienstag, 24. September, um 19.30 Uhr, im Ratssaal der Stadt Korschenbroich, Don Bosco-Straße 6 in Korschenbroich einen Überblick über neue Untersuchungen zu diesen älteren Epochen bieten. Der Eintritt ist frei.

Mehr von RP ONLINE