Großbrand in Korschenbroich Eine schwer verletzte Person und vier Häuser unbewohnbar

Glehn · Ein schwerer Brand ereignete sich am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages im Ortsteil Glehn in Korschenbroich. Dabei wurde laut Feuerwehr Korschenbroich eine Person schwer verletzt und mit Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen. Zudem sind vier Reihenhäuser unbewohnbar.

 Der Brand ereignete sich an der Alten Landstraße im Korschenbroich Ortsteil Glehn. Trotz sofortiger, umfangreicher Löscharbeiten wurden vier Reihenhäuser so stark beschädigt, dass sie unbewohnbar waren.

Der Brand ereignete sich an der Alten Landstraße im Korschenbroich Ortsteil Glehn. Trotz sofortiger, umfangreicher Löscharbeiten wurden vier Reihenhäuser so stark beschädigt, dass sie unbewohnbar waren.

Foto: Feuerwehr Korschenbroich

Um 8.57 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, sagte Florian Eiköter, stellvertretender Chef der Feuerwehr Korschenbroich. „Um 9 Uhr haben wir Stadtalarm ausgelöst.“ Bei Eintreffen der Feuerwehr standen an der Alten Landstraße 22 in Glehn bereits vier Häuser in Flammen. Dabei handelt es sich um vier Reihenhäuser mit jeweils drei Parteien im Erd-, Ober- und Dachgeschoss. Bei dem Feuer wurde ein Mensch schwer verletzt. „Eine Person wurde mit Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen“, so Eiköter. Eine zweite Person wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus transportiert, am späteren Vormittag aber bereits entlassen.