1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Mit Corona-Betrugsmasche fünfstellige Euro-Summe erbeutet

Kleinenbroicher Seniorin bestohlen : Corona-Betrüger ergaunern sich fünfstellige Summe

Am Samstag erhielt eine Kleinenbroicher Seniorin einen verhängnisvollen Anruf. Ihr Sohn sei an Covid-19 erkrankt und bräuchte einen hohen Geldbetrag für die Behandlung. Zu Spät bemerkt sie die Täuschung.

Mit Hilfe einer dreisten Betrugsmasche haben sich unbekannte Täter eine fünfstellige Summe von einer Kleinenbroicher Seniorin erschlichen. Das teilte die Polizei mit.

Die Frau erhielt am Donnerstag gegen 9.15 Uhr einen Anruf ihres angeblichen Sohns. Dieser behauptete, dass er mit einer Corona-Infektion in einem Düsseldorfer Krankenhaus liege. Das Medikament, das ihm helfe könne, sei jedoch sehr teuer. Er benötige dringend Bargeld. In Sorge um ihren Sohn hob die Seniorin Geld von ihrer Bank ab und packte es in eine Plastikdose, die ein ihr angekündigter „Kurier“ bereits eine Stunde nach dem Anruf, gegen 10.15 Uhr, an der Nordstraße entgegennahm. Dieser entfernte sich daraufhin zu Fuß in Richtung der Straße „Auf den Kempen“.

Später fand die Frau heraus, dass es ihrem echten Sohn gut geht, und informierte die Polizei. Den Mann, der das Geld abgeholt hat, konnte sie folgendermaßen beschreiben: Er soll etwa 1,75 Meter groß und etwa 28 bis 30 Jahre alt gewesen sein. Er hatte schwarzes Haar, ein rundes Gesicht und trug eine hellblaue medizinische Maske, ein T-Shirt, eine blaue Jacke und Turnschuhe. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Tel. 02131 3000.

(NGZ)