Korschenbroich: MGV Cäcilia Korschenbroich

Serie Chöre in Korschenbroich : „Vom Volumen her toller“ – der Männergesangverein Cäcilia

Lieder der Bläck Fööss sind im Repertoire. Aber auch im 159. Jahr seines Bestehens lautet die Devise: „Nix Englisches“.

Im kommenden Jahr feiert der Männergesangverein Cäcilia Korschenbroich Geburtstag. 160 Jahre wird er alt. Damit gehört er in die Tradition der Männerchöre, die im 19. Jahrhundert in einer wahren Gründungswelle entstanden. Geboren aus einer neu erwachten Begeisterung für romantisches Liedgut, das in einer angenehmen Form von Geselligkeit gesungen werden konnte, hielten sie sich meist tapfer durch alle historischen Wirren hindurch.

So auch der Männergesangverein Cäcilia Korschenbroich. 42 Männer treffen sich jeden Dienstag in der Alten Schule in Korschenbroich zur Probe. Geleitet wird der Chor seit zwölf Jahren von einer Frau: Karin Kreuels-Hülser. Sie hat Klavier und musikalische Früherziehung in Aachen studiert. Kirchen- und andere Chöre leitet sie, seit sie 22 Jahre alt ist. Was anfangs noch argwöhnisch beäugt wurde und harte Durchsetzungsarbeit erforderte, wurde mit den Jahren zur Normalität. Kreuels-Hülser arbeitet außerdem als Musiklehrerin in der Musikschule Schöttke in Korschenbroich.

Vom Klavier aus und in die Tasten greifend hat sie ihre Korschenbroicher Männer im Blick und im Ohr. Sie korrigiert, stoppt, lässt wiederholen. Das Klavier ist ein wichtiger Begleiter für die Sänger, obwohl sie etwa 40 Prozent aller Lieder a capella singen. Es ist schon ein stimmgewaltiger Klang, der den Raum erfüllt, auch wenn nicht alle  Mitglieder bei der Probe dabei sind. Dieser Klang ist es auch, der die Männer begeistert, wenn sie ihn mit einem gemischten Chor vergleichen. „Vom Volumen her sind wir toller“, wird da schlicht und einfach festgestellt. Und das Repertoire sei interessanter: Der Männergesangverein Cäcilia Korschenbroich singt querbeet: Klassisches und Modernes. „Nix Englisches“ ruft einer der Herren und fügt ein „Gott sei Dank“ hinzu. Aus einer anderen Ecke ist „Viele Lieder über Bier und Wein“ zu hören. Songs der Bläck Fööss sind dabei, ebenso von Santiano. Es dürfen Vorschläge eingebracht werden, doch die Chorleiterin entscheidet.

Häufig wird für einen besonderen Anlass geprobt. Eine Hochzeit, Schützenfeste, das traditionelle Weihnachtskonzert. Im Jubiläumsjahr 2020 wird es, so Josef Nowak, seit zehn Jahren Vorsitzender und außerdem Vizechorleiter, ein üppigeres Weihnachtskonzert geben und einige Sonderveranstaltungen. Die Planungen laufen noch. In diesem Jahr wird das Herbstkonzert am 16. November in der Aula des Gymnasiums aufgeführt. Daran nehmen auch der Männergesangverein Liedberg sowie die Kabarettistin Monika Hintsches alias Trude Backes teil.

Obwohl mit 42 Chormitgliedern ganz gut aufgestellt, plagen auch den Männergesangverein Cäcilia Korschenbroich Nachwuchssorgen. Der Altersschnitt ist relativ hoch: Das jüngste Mitglied, Markus Jede, ist 39 Jahre jung, das älteste, Hans Döhmen, 90. Dieter Nilgen macht schon seit 61 Jahren mit. Einer ist dabei, weil sein Vater ihm drei Runden in der Kneipe in Aussicht gestellt hat – das Bier war sicher schnell getrunken, aber die Geselligkeit über die Jahre hinweg ist geblieben.

Etwa die Hälfte der Chormitglieder, so Nowak, geht im Anschluss an die Probe noch etwas trinken. Und auch wenn es einem der Herren nicht so gut geht, empfiehlt ihm Nowak, trotzdem zu kommen – wegen der Gemeinschaft.

Mehr von RP ONLINE