Korschenbroich: MGV Arion Pesch probt für Konzert "Crime Time"

Serie Chöre in Korschenbroich : Konzert mit musikalischem Kurzkrimi

Der Männergesangverein Arion Pesch probt derzeit für eine außergewöhnliche Vorstellung am 23. März in der Realschule in Kleinenbroich. Der Chor mit seinen 21 Sängern wird dabei einen prominenten Gast haben.

Der Männergesangverein Arion Pesch setzt frische Ideen gegen sinkende Mitgliederzahlen und für noch mehr Konzertbesucher. Eine dieser Ideen sind Themen-Konzerte. So wird das Motto am 23. März „Crime Time“ lauten. Nicht nur, dass die Lieder darauf abgestimmt sind – zu hören werden „Alles nur geklaut“, „Banküberfall“, „Die Räuber von Toulouse“ und „Ich bin ene Räuber“ sein: Mit eingebunden in das Event in der Aula der Realschule Kleinenbroich wird auch die Korschenbroicher Krimi-Autorin Jutta Profijt. So viel sei jetzt schon verraten: Sie wird einen „musikalischen Kurzkrimi“ lesen.

Alteingesessene Vereine wie der MGV Arion Pesch haben ihre Traditionen. In diesem Fall gehören das jährlich stattfindende Kaffee-und-Kuchen-Konzert im Pescher Pfarrzentrum ebenso dazu wie die alljährlich stattfindenden Frühjahrskonzerte. „Wir sprechen Menschen an mit interessanten Konzerten“, sagt Jürgen Jeromin. So ist er froh, dass der Chor auf diese Weise an einen 35 Jahre alten Russen gekommen ist – den hatte es beruflich nach Korschenbroich verschlagen, wo er die Chormusik kennen und lieben gelernt hat. Etliche der derzeit 21 aktiven Sänger sind allerdings schon 80 Jahre und älter.

Der Mönchengladbacher Chorleiter Thomas Kamphausen  hat jedoch Glück im Unglück: 21 Stimmen – das kann grenzwertig sein. Aber beim MGV Arion Pesch sind alle vier Stimmen ziemlich gleichmäßig besetzt, sodass der Chor ein komplettes Repertoire singen kann. Trotzdem gibt der Chorleiter zu, dass fünf zusätzliche Sänger schon ein Gewinn für den Traditionschor wären. Worauf der 44-Jährige, der hauptberuflich als Musiklehrer an einem Gymnasium in Dülken arbeitet, hinweist: „Wir haben uns schon lange vom Wein-Weib-und-Gesang-Programm verabschiedet und uns Richtung Unterhaltungsmusik der vergangenen 50 Jahre orientiert.“

  • Musik in Korschenbroich : Kaum junge Sänger im Chor
  • Haan : Männergesangverein bereitet Konzert vor
  • Glehn : Bittprozession zur Heiligen Messe auf dem Bauernhof

Die vergilbten Noten von einst sind in alten Seekoffern verstaut worden, und keiner der Sänger hat Lust, sie da wieder rauszuholen. Das Problem ist nur, dass dieser Wandel noch nicht ganz in den Köpfen derer, die sich für Chormusik interessieren, angekommen ist – bei den Besucherzahlen ist noch Luft nach oben. So werden für das Konzert in der Realschule 150 Stühle aufgestellt, Platz wäre für rund 350. Zurzeit laufen die Proben auf Hochtouren. Man trifft sich immer donnerstags um 20 Uhr im Pescher Pfarrheim. Die 21 Sänger und der Chorleiter sind offen für neue Stimmen. Kamphausen macht potenziellen Interessenten Mut: „Jeder ist musikalisch, auch wenn er es noch nicht entdeckt hat.“ Und er verspricht, dass niemand befürchten muss, vor versammelter Mannschaft vorzusingen.

Konzert „Crime Time“ ist am 23. März, 18 Uhr, in der Aula der Realschule Kleinenbroich. Karten kosten 10 Euro und sind im Kulturamt der Stadt sowie bei den MGV-Mitgliedern erhältlich.

Mehr von RP ONLINE