Korschenbroich: Martingsmarkt feiert runden Geburtstag

Martin in Korschenbroich : Martinsmarkt feiert runden Geburtstag

Zum 40-Jährigen des Marktes in der Korschenbroicher Innenstadt boten 53 Aussteller Dekoratives und Nützliches, Süßes und Herzhaftes.

Beim Herbstmarkt hatte Christoph Kamper die anhaltenden Regenfälle und die folglich geringe Kundenfrequenz mit Galgenhumor pariert. Zur Eröffnung des Martinsmarktes strahlte der Chef des City-Rings gut gelaunt. „Es war noch nie so früh so gut besucht wie in diesem Jahr. Denn eigentlich kommen die meisten Besucher wegen des Umzugs am Abend zum Martinsmarkt meistens später als zu den anderen Märkten“, sagte Kamper im gut besuchten Schuhgeschäft an der Steinstraße. Das Wetter war zwar einigermaßen durchmischt, hielt aber die Besucher nicht ab vom Schauen, Stöbern und Kaufen.

Zum 40-jährigen Bestehen des Martinsmarktes freute sich Cheforganisator Hans-Willi Eßer, zweiter Vorsitzender der Händlergemeinschaft, über einen Rekord von 53 Ausstellern. Sie garantierten ein breites Spektrum von Bastelartikeln, Mineralien, Lederwaren, Teespezialitäten, selbst gefertigtem Schmuck, Hüten, bunter Kinderkleidung, selbst gemachten Marmeladen und anderen Dingen mehr. Allein zehn Stände warteten mit kulinarischen Spezialitäten in den Geschmacksrichtungen süß und herzhaft auf. Erstmals wurden passend zur herbstlichen Jahreszeit frisch zubereitete Wildgerichte angeboten. Zur Eröffnung betonte Albert Richter: „Der Martinsmarkt ist ein wunderbares Erlebnis für die Stadt.“ Der stellvertretende Bürgermeister hob die Verbindung von Martinsmarkt und -umzug als Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Korschenbroich hervor. In der St. Andreas Kirche standen in einer Ausstellung 24 wunderschöne Großfackeln von den Grundschulen für den abendlichen St. Martins-Umzug bereit. Mit viel Liebe und Geschick gebastelt, begeisterten zum Beispiel ein dreiäugiges Monster, eine gezündete Rakete mit Feuerschweif, eine Landschaft unter herbstlichem Baummotiv, eine riesige Libelle und andere Schätze mehr.

Seit mehr als 20 Jahren ist Inge Weyers mit dem Stand „Pepperman´s Gewürzmanufaktur“ beim Martinsmarkt anzutreffen. „Stadtfeste und Märkte sind hier immer sehr gut veranstaltet. Sie bieten ein gutes Programm, und wir sind immer wieder gerne dabei“, lobte Weyers, während sie gerne Auskunft gab über 300 verschiedene Gewürze in haushaltsüblichen Mengen. Claudia Heveling bot eine bezaubernde Fülle an hübschen Näh- und Stickarbeiten sowie handgefertigte Taschen an. Liebevoll gearbeitete Schneemänner über LED-Teelichtern verwiesen untrüglich auf den nahenden Advent. Überhaupt schienen adventliche und weihnachtliche Artikel besonders gefragt zu sein. „Man merkt da eine deutlich gestiegene Nachfrage“, sagte Buchhändler Ansgar Barbers. Passend zum Martinsfest hatte er eine Auswahl entsprechender Bilderbücher in den Blickpunkt gerückt. Einen besonderen Gag zum runden Geburtstag des seit 1978 stattfindenden Martinsmarktes hatte sich der Party-Store „Atongarix“ mit eigens kreierten Luftballons einfallen lassen. Ummantelt von einem LED-Ring baumelten sie im knalligen Rot, mit der auf Korschenbroich bezogenen Aufschrift an Laternen und in Geschäften, um zur Dämmerung als kräftige Farbtupfer zu leuchten.

Mehr von RP ONLINE