1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Martina Noetzel stellt in der Niederrhein-Klinik aus

Ausstellung in der Niederrhein-Klinik : Auf die Farben kommt es an

In der neuen Ausstellung von Martina Noetzel spielen Bäume die Hauptrolle. Ihre Werke sind noch bis zum 5. Februar in der Niederrhein-Klinik zu sehen.

Martina Noetzel stellt jetzt zum zweiten Mal in der Niederrhein-Klinik an der Regentenstraße aus. Noch bis zum 5. Februar sind Aquarelle, Acrylarbeiten und Mischtechniken der 56-Jährigen zu sehen. „Die Farben der Bäume“, lautet der Titel der Ausstellung. Bäume sind das beherrschende Thema, wobei es der Grafik-Designerin mehr auf die Farben ankommt.

Noetzel lebt mit ihrer Familie in Mönchengladbach-Neuwerk. Der Job in einer Werbeagentur ist längst Vergangenheit. Sie beteiligt sich an Schulprojekten und widmet sich der freien Kunst. Das außergewöhnlichste Bild in der aktuellen Ausstellung sind in einen Rahmen gefassten Äste, die die Künstlerin mit Farben übermalt hat. „Ich male auch viele Fantasiebäume“, erklärt die 56-Jährige.

So wichtig ihr die Farben sind, meistens reichen sie ihr nicht aus. In diesem Sinne greift sie gerne zu Spachtelmasse. So entstehen Bilder mit leichten plastischen Elementen. Martina Noetzel kann und liebt Beides: Die gegenständliche und die abstrakte Malerei. Besonders gelungen: Das Bild „Ostseestrand mit Bäumen“ – ein Werk mit enormer Tiefe, hier sorgt Seidenpapier für eine gewisse Struktur.

  • Künstlerin Christa Zenzes präsentiert ihre Werke
    Bis 10. September in Korschenbroich : Ölbilder-Ausstellung „Von allem etwas“ in der Niederrhein-Klinik
  • Franziska Schretzmann, Ulrike Wamprecht, Gisa Rosa,
    Kunst in Korschenbroich : Künstlergruppe Querschnitt stellt in Niederrhein-Klinik aus
  • Die Corona-Hotline des Kreises ist unter
    Corona im Rhein-Kreis : 2598 mit Corona Infizierte im Rhein-Kreis

Bäume spielen zwar die Hauptrolle, aber die Künstlerin nimmt sich auch andere Motive vor, die immer etwas mit der Natur zu tun haben. So setzt sie eine Artischocke großformatig in Szene, zeigt Farbkompositionen, die vor allem wegen der reichlichen Verwendung der Farbe Grün an Naturimpressionen erinnern.

Zu sehen ist jetzt im Foyer der Niederrhein-Klinik auch eine Materialcollage mit einem Metalldraht. Er erinnert an die früheren Metallbilder, von denen Noetzel auch einige in Korschenbroich zeigt. Geschwungenes Metall bildet auf sehr reduzierte Weise Körper ab. Durch eine abstrakte Arbeit geht ein Riss, er wirkt wie eine riesige Wunde, die sich diagonal über das Bild erstreckt: Diese „Wunde“ besteht aus getrockneten Hibiskusblüten aus Ägypten. Acrylfarbe versiegelt das Naturmaterial luftdicht.