1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Lolli-Tests für Kita-Kinder nach Pfingsten

Korschenbroich übernimmt Koordination für drei Kommunen : Lolli-Tests für Kita-Kinder nach Pfingsten

Nach Pfingsten werden Tagespflege- und Kita-Kindern zweimal wöchentlich „Lolli-Tests“ angeboten. Sie lösen den „Stäbchen-Test“ ab. Das teilte die Stadtverwaltung Korschenbroich mit.

Anders als bei den Schulkindern wird dieser Lolli-Test Zuhause durchgeführt. Das Personal der Tagespflege- und Kita-Einrichtungen erhält weiterhin für zwei Anwendungen pro Woche Antigen-Selbsttests.

Nach einem am Dienstag mit der Landesregierung NRW geschlossenen Vertrag übernimmt die Stadt Korschenbroich die Koordination der Bestellung und Finanzierungsabwicklung. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, übernimmt sie diese Aufgaben auch für Rommerskirchen und Jüchen. Neben den kommunalen Kita-Trägern aus Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen haben sich auch alle freien Träger auf Abfrage des Kreisjugendamtes beteiligt, sowie das Kreisjugendamt selbst für die Kinder und Betreuungspersonen in der Tagespflege.

„Gerne tragen wir zu einer reibungslosen Abwicklung bei“, sagt Thomas Dückers, Erster Beigeordneter der Stadt Korschenbroich. „Die breit angelegten Testungen sind ein wichtiger Baustein in der Pandemiebekäumpfung.“ Für den zehnwöchigen Zeitraum bis Ende Juli stehen mit rund 63.000 Tests für die Kinder und knapp 14.300 Test für das Personal ausreichende Kapazitäten zur Verfügung. Die Landesregierung trägt die Kosten.