1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Liedberger Weihnachtsmarkt fällt 2020 wegen Corona aus

Wegen Corona-Pandemie : Liedberger Weihnachtsmarkt fällt dieses Jahr aus

Bis zuletzt hatte der Heimatverein Liedberg noch auf ein Stattfinden des traditionsreichen Marktes gehofft. Schließlich reifte dann doch die Erkenntnis, dass eine Austragung in diesem Jahr keine gute Idee ist.

2020 wird es im historischen Ortskern von Liedberg keinen Weihnachtsmarkt geben. Diese Nachricht verkündete Ralf Frommen, Geschäftsführer des ausrichtenden Heimatvereins Liedberg. Grund für die Absage sind die Umstände rund um die Corona-Pandemie. Sie machten den Veranstaltern am Ende die 28. Ausrichtung in Folge unmöglich.

„Glauben Sie uns, diese Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen, da der Weihnachtsmarkt für uns nicht irgendeine Veranstaltung ist, sondern eine Herzensangelegenheit“, teilte Frommen in einer ersten Reaktion mit. Kostenpflichtiger Inhalt Ende August bezifferte er die Chancen auf eine Durchführung noch auf 50 Prozent, am Ende überwogen dann doch die Bedenken. „Wir haben monatelang intensiv und immer wieder alle möglichen Optionen durchgespielt, auch um unseren langjährigen Ausstellern in dieser schweren Zeit die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Waren zu geben“, so Frommen. „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste, unserer ehrenamtlichen Helfer und nicht zuletzt unserer Aussteller muss aber für uns oberste Priorität haben.“

Ein Problem war am Ende auch das, was sonst das positive Alleinstellungsmerkmal des Marktes ist. Der historische Ortskern bietet nur wenig Platz. So lebt der Markt laut Frommen von seiner behaglichen Atmosphäre und dem vorweihnachtlichen Trubel. Dinge, die in Corona-Zeiten nur schwer vorstellbar sind. „Aktuelle Auflagen wie Einbahnstraßenregelungen, Einhalten von Abständen zwischen den Besuchern und damit auch den Ständen, das Absperren von Bereichen, um den Zustrom der Besucher zu steuern, und die Maskenpflicht lassen sich aus unserer Sicht daher nicht mit dem Konzept des Liedberger Weihnachtsmarktes in Einklang bringen“, sagt Frommen.

Außerdem sei die Durchführung des Weihnachtsmarktes nur möglich, weil die Veranstalter von vielen, auch älteren, ehrenamtlichen Helfern unterstützt würden. „Für die Gesundheit unserer Helfer tragen wir eine Verantwortung. In der aktuellen Pandemiesituation wollen und können wir daher niemanden einer Ansteckungsgefahr aussetzen.“ Auch das habe laut Frommen bei der Absage eine Rolle gespielt.

(mlat)