1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: "Ladies" Neit in Korschenbroicher Mundart mit sechs verrückten Damen

“Ladies Neit“ in Korschenbroicher Mundart : Sechs verrückte Ladys bringen Stimmung in den Pfarrsaal

Es ist fast wie auf einer großen Familienfeier mit großartigem Abendprogramm. Die sechs Damen sorgen bei der „Ladies Neit“ in Korschenbroicher Mundart im Pfarrsaal für ein ausgelassenes Publikum.

„Es kommt alles aufs Vorspiel an“ – lautet der running gag am Freitagabend bei der „Ladies Neit“. Erst wenn der Pianist den Song richtig angestimmt hat, geht es los. Die Töne sitzen zwar nicht immer, aber die Damen des Mundart-Sextetts seien „wirklich keine Profis“, wie Andrea Otten mehrmals betont.

Sie und ihre fünf Mitstreiterinnen Uschi Jansen, Martina Golombek, Susanne Zandonella, Uschi Knoche und Sabine Stefes präsentieren nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Wartezeit in Korschenbroicher Mundart eine witzige und mitreißende „Ladies Neit“ im Saal des Korschenbroicher Pfarrzentrums.

Die Stimmung im voll besetzten Saal ist ausgelassen. Die Zuschauer stimmen bei den Liedern mit ein, schwenken die Arme oder tanzen im Sitzen. Auch wenn sie keine Profis sind – wie man ein Publikum unterhält, wissen die Damen vom Karneval der kfd genau. Zwischen musikalischen Einlagen wie Udo Jürgens‘ „Aber bitte mit Sahne“ oder dem Klassiker „Drink doch eine met“, mit dem die Zuschauer zum Trinken animiert werden sollen, wird Theater gespielt. Es ergibt sich eine bunte Mischung aus verrückten Kostümen, Bühnenbild und Schauspielerei.

  • Das Team der „Ladies Nait“: Die
    Mundart-Mafia aus Korschenbroich : Ein Probenbesuch bei den Korschenbroicher Mundart-Ladys
  • Mitglieder des Heimatvereins Korschenbroich wählten ihren
    Vorstandswahlen beim Heimatverein Korschenbroich : Dem Heimatverein mangelt es an jungen Mitgliedern
  • Beste Stimmung bei der Ladies Night
    Freiluftkino in Monheim : So „Wunderschön“ war die Ladies Night

Die „Ladies Neit“ soll dazu beitragen, das Korschenbroicher Platt weiter zu pflegen. Gepaart mit einer großen Portion Humor und Selbstironie sowie liebevollen Anekdoten an die Heimat begeistern die selbst geschriebenen Stücke das Publikum. In der Reihenfolge von der Ältesten bis zur Jüngsten nehmen die Ladys ihre Zuschauer mit ins Luxusrestaurant, auf romantische Seefahrt oder zum Kleider-klauenden Geldautomaten. Zwischendurch wird ein Gedicht auf Platt vorgetragen, was so absurd klingt, dass es eher an Chinesisch als an eine deutsche Mundart erinnert.

Auch wenn nicht immer alles glatt läuft, ernten die Damen in jeder Situation – ob erprobt oder improvisiert – reichlich Lacher. Es besteht keine wirkliche Grenze zwischen den Darstellerinnen und ihrem Publikum. Kein Wunder, die meisten sind einander bekannt und alle teilen die Liebe zur Heimat und Tradition sowie vor allem den Humor. Es ist fast wie auf einer großen Familienfeier mit großartigem Abendprogramm von sechs verrückten Damen.