Kuscheltier zum City-Lauf Korschenbroich 2024 Kleines Zebra Amera gibt es für die jüngsten Läufer

Korschenbroich · In der städtischen Kita Danziger Straße stellten City-Lauf-Geschäftsführer Markus Bresser und Petra Schwinn vom Krefelder Zoo das diesjährige Kuscheltier vor. Die Kinder lernten dabei einiges über die Vierbeiner.

City-Lauf Geschäftsführer Markus Bresser und Petra Schwinn vom Zoo Krefeld (vorne, untere Reihe) präsentierten in der Kita Danziger Straße das diesjährige Kuscheltier - ein Zebra.

City-Lauf Geschäftsführer Markus Bresser und Petra Schwinn vom Zoo Krefeld (vorne, untere Reihe) präsentierten in der Kita Danziger Straße das diesjährige Kuscheltier - ein Zebra.

Foto: Markus Rick (rick)

Die Aufregung in der städtischen Kindertageseinrichtung Danziger Straße war groß. Grund war der Besuch von Markus Bresser, Geschäftsführer des am 21. April stattfindenden Korschenbroicher City-Laufs, und Petra Schwinn vom Krefelder Zoo. Beide stellten den Kita-Kindern das diesjährige City-Lauf-Kuscheltier vor.

Wie es längst Tradition ist, werden die jüngsten Teilnehmer nach ihrem Lauf das Kuscheltier als Belohnung für ihre sportliche Leistung erhalten. In diesem Jahr ist es ein Zebra, das die Kinder auf den Namen Amera getauft haben. So heißt bereits eines der fünf Bergzebras im Krefelder Zoo. „Mir gefällt bei diesem Kuscheltier vor allen Dingen der Nachhaltigkeitsaspekt“, sagt Bresser. „Es ist zum Teil aus recycelten PET-Flaschen hergestellt worden.“ „Und es sieht sehr echt aus und nicht irgendwie künstlich mit besonders großen Augen oder so etwas“, ergänzt Petra Schwinn.

Auch die Kinder sind begeistert von diesem Zebra, das eigens für den City-Lauf hergestellt wurde. „Das ist so süß“, sagt Mathilda. Bei der Vorstellung des neuen City-Lauf-Kuscheltieres haben die Kinder auch gleich eine Menge über Zebras erfahren. Zum Beispiel, dass die Tiere eine ganz eigene Streifenmusterung habent „Das ist wie euer Fingerabdruck, den hat auch niemand anderes auf dieser Welt“, sagt Schwinn. Dass Zebras mit den Pferden verwandt sind, wissen bereits einige Kinder. Was ihnen aber noch nicht bewusst ist: „Zebras sind die einzigen Pferde, die man nicht reiten kann“, so Schwinn.

Auch beim Thema Lebenserwartung staunten die Kinder und Erzieher nicht schlecht: „Zebras können durchaus 30 bis 35 Jahre alt werden“, so Schwinn. Zum Schluss gab es noch ein Zebra-Memory für jede Gruppe und einige Poster von den Zebras aus dem Krefelder Zoo. Die Kooperation zwischen dem City-Lauf und dem Krefelder Zoo feiert in diesem Jahr übrigens Premiere. Dafür üben viele der kleinen Läufer bereits fleißig.

Für Kurzentschlossene ist eine Anmeldung noch möglich: www.citylauf-korschenbroich.com.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort