1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Krönungsball und Frühlingswies‘n in Liedberg

Krönungsball und Frühlingswies‘n in Liedberg : Georg Schütze als König gekrönt

Drei Jahre lang musste der Liedberger seit seinem Vogelabschuss darauf warten. Am Wochenende wurde Georg Schütze nach langer Corona-bedingter Pause als Liedberger Schützenkönig gekrönt.

Eines steht nach diesem Wochenende fest: Die Liedberger haben die Lust am Feiern während der zweijährigen Corona-Pause nicht verloren. Am Freitag gab es ein neues Format, die erste Liedberger Frühlingswies“n. Die Resonanz war hervorragend. Am Samstag ging es dann beim Krönungsball festlich zu. Dort endete die Regentschaft von König Tobias Ramrath und seiner Königin Anne. Gekrönt wurde der neue König Georg Schütze – endlich, denn er hatte bereits am Schützenfest-Dienstag im Jahre 2019 den Vogel abgeschossen.

Der 62-Jährige hat die sehr sommerbrauchtumsaffine Königin und Ehefrau Silvia an seiner Seite und es geht familiär weiter: Sohn Tobias mit Ehefrau Kimberly bilden das eine Ministerpaar, Tochter Anna mit ihrem Zukünftigen Jan Quack das andere Ministerpaar. Bei der Krönungsmesse am Samstagabend gab es viele Gänsehautmomente. So begeisterte der Männergesangverein Cäcilia mit einer Sangeskunst vom Feinsten. „Fast schon konzertwürdig“, schwärmte ein Schütze.

Im Zelt spielte später die bekannte Coverband „Voices“. Auf der Frühlingswies“n hatten Party-DJ Tim und „Die Dyckerländer“ für Stimmung gesorgt. Der neue König freute sich besonders über das traumhafte Wetter: „Ich war bereits 2010 Schützenkönig und während der Festtage herrschte Dauerregen.“ Was ihn am höchsten Amt fasziniert: „Man lernt viele Menschen kennen, auch von außerhalb.“ Ob es am Namen liegt? Jedenfalls ist Georg Schütze nicht nur zum zweiten Mal Schützenkönig der Liedberger St. Sebastianer, er war bereits viermal Minister. „Ich bin jetzt nicht mehr so nervös“, gestand ein gutgelaunter König.

  • Frank Kluth (M.) und seine Steffi
    Erster Schützenkönig der Stadt Kaarst : Frank Kluth zum zweiten Mal König in Driesch
  • Darauf haben Hubertus und Petra von
    Brauchtum in Grevenbroich : Beste Fest-Laune in Neukirchen
  • An der Spitze des Zug marschieren
    Auftakt für die Schützenfeste im Westkreis Viersen : Endlich wieder Schützenfest

Im Zelt wurden unmittelbar vor der Krönung zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Bezirksbundesmeister Horst Thoren überreichte Michael Götzen eine besonders hohe Auszeichnung, das St. Sebastianus Ehrenschild. Der 75-Jährige ist Gründungsmitglied und Offizier des Jägerzuges Wildschütz und seit 1988 Vorstandsmitglied. Aus seiner Feder stammen die Chroniken zum 125-jährigen und zum 150-jährigen Bestehen der Bruderschaft.

Die Schützen freuen sich auf weitere Feste: Am Christi Himmelfahrt trifft man sich zum Vatertagsbiwak auf dem Vorplatz des Schlosses, und vom 20. bis 23. August soll endlich wieder Schützenfest gefeiert werden.