1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Kostümverleih Hintzen öffnet sein Geschäft wieder

Kostümverleih aus Korschenbroich : Hintzen verkauft nach Pfingsten wieder Kostüme

Trotz der Insolvenz der Hintzen GmbH wird der Kostümverleih ab 2. Juni wieder Kunden empfangen. Wer spezielle Wünsche hat, muss sich allerdings noch ein wenig gedulden. Sonderanfertigungen sind noch nicht wieder möglich.

Der Kostümverleih Hintzen wird am 2. Juni sein Geschäft in Korschenbroich wieder öffnen. Das bestätigte Geschäftsführer Helmut Hintzen auf Anfrage unserer Redaktion. Zuvor hatte der „Express“ darüber berichtet.

„Wir können dann alle Handelswaren wieder anbieten“, sagt Hintzen. Auch die Produktion laufe wieder an. Maßanfertigungen können ebenfalls angefragt werden, die Interessenten müssten sich allerdings noch ein wenig gedulden. „Das können wir erst wieder anbieten, wenn klar ist, wann es mit dem Brauchtum weitergeht“, sagt Hintzen und verweist auf die abgesagten Schützenfeste und die unklare Situation für die kommende Karnevalssession.

Die Hintzen GmbH, die Produktionssparte des Unternehmens, meldete Ende März Insolvenz an (wir berichteten). Die hohen laufenden Lohnkosten für die 30 Mitarbeiter konnten in Zeiten der Corona-Krise nicht mehr gewährleistet werden. Allerdings besteht das Unternehmen aus zwei Firmen. Die Karl Hintzen OHG bleibt bestehen und soll den zukünftigen Betrieb gewährleisten.

„Wir haben nach Pfingsten wieder vollumfänglich zu den gewohnten Uhrzeiten geöffnet“, sagt Helmut Hintzen. Schützenuniformen, Smokings, Kostüme – alles, was das Unternehmen ausmacht, soll auch weiterhin angeboten werden. Ansonsten bleibt den Beteiligten im Familienbetrieb, wie dem Brauchtum selbst, auch nur das Abwarten. Und die Hoffnung, dass sich die Schützen bald wieder für Feste einkleiden müssen. Und Karnevals-Tollitäten aus der Region sich auf ihre Regentschaft vorbereiten.

(mlat)