Korschenbroich: Königsehrenabend in Kleinenbroich

Königsehrenabend in Kleinenbroich : Die Kleinenbroicher Schützen feiern Thomas und Wera Bommes

Beim Königsehrenabend ließ die Bruderschaft ihre neue Majestät hoch leben. Als Minister hat Thomas Bommes bereits reichlich Erfahrung gesammelt.

Thomas Bommes freut sich, dass es nach drei Versuchen geklappt hat – endlich ist er Schützenkönig. An seiner Seite sind seine Frau Wera sowie die Ministerehepaare Michael und Michaela Bienefeld und Uwe und Elisabeth Frye. Am Samstag und Sonntag trommelte die St. Sebastianus-Bruderschaft alle Schützenbegeisterten noch einmal zur Spätkirmes zusammen.

Schützenkönig ist Thomas Bommes zum ersten Mal, zwei Mal war er bereits Minister. Im Schützenwesen ist er seit fast 30 Jahren aktiv. „Dazu kam ich durch meinen Vater, der 2007 auch noch Schützenkönig war“, sagt er. Auch seine Söhne sind begeisterte Schützenfans. Die Mischung aus Jung und Alt ist das, was das Fest in Kleinenbroich für Bommes auszeichnet: „Meine Söhne sind 16 Jahre alt, mein Vater ist 77. Alle sind zusammen am Zug beteiligt und verstehen sich blendend, trotz des Altersunterschiedes.“

So sieht es auch Marcel Heimanns, der seit sechs Jahren Mitglied ist. Auch ihm wurde das Schützenwesen in die Wiege gelegt. „Bei uns ist die ältere sowie die jüngere Generation vertreten, was sich auch auf die Besucher im Festzelt überträgt“, sagt Heimanns. „Das harmoniert wunderbar, man feiert zusammen, kann aber auch gemeinsam diskutieren. Außerdem haben wir keine Probleme damit, Nachwuchs zu finden, was uns sehr freut. Wir haben viele junge Mitglieder.“

Thomas Bommes sieht sich selbst als wahren Kleinenbroicher. „Ich habe schon immer hier gelebt. Als Schützenkönig spürt man die Kameradschaft jetzt noch mehr. Alle bieten ihre Hilfe bei der Organisation an und freuen sich für mich. Die Bruderschaft ist sehr groß, trotzdem ist es sehr harmonisch.“ Die Kirmes in Kleinenbroich bleibt für ihn etwas Besonderes: „Ich bin in den letzten Jahren viel herum gekommen, habe viele Feste besucht. Jedes Einzelne ist etwas Besonderes und jeder Stadtteil lässt sich etwas Schönes einfallen. Aber hier in Kleinenbroich bin ich zu Hause, hier ist es am schönsten", erzählt der neue König der Kleinenbroicher Schützen.

Mehr von RP ONLINE