Korschenbroich: König Karl-Heinz Hox regiert beim Schützenfest in Herrenshoff

Schützenfest 2019 der St. Hubertus Schützenbruderschaft : Herrenshoff wartet auf einen Kandidaten für die Königswürde

König Karl-Heinz Hox genießt seine Regentschaft beim Schützenfest der St. Hubertus- Schützenbruderschaft. Am Dienstag steht der Vogelschuss an.

Die Herrenshoffer feiern Schützenfest bei strahlend blauem Himmel, doch die Stimmung ist nicht ganz ungetrübt: Denn es gibt noch keinen Schützen, der angekündigt hat, am Dienstag um 14 Uhr am Alten Brauhaus in Raderbroich den Königsvogel abzuschießen. Schützenkönig Karl-Heinz Hox, der bis Ostern dieses Jahres Präsident war, repräsentiert jetzt mit Ehefrau Gina und den Ministerpaaren Volker und Sabine Rippegather sowie Dietmar und Andrea Rippegather die St. Hubertus Schützenbruderschaft.

Hox, der sich auf der Mitgliederversammlung am Ostermontag von Dennis Neuss als Präsident hat ablösen lassen, genießt seine Regentschaft. Die wurde nicht zuletzt dadurch möglich, dass seine Frau begeistert mitfeiert. Es gab einige Neuheiten in diesem Jahr: Da war zum Beispiel das erste Schützenbiwak vor dem großen Fest, organisiert vom Heimat- und Förderverein Herrenhoff, Herzbroich und Raderbroich. Die Besucher hatten ihren Spaß, zugleich diente aber diese Veranstaltung auch dem Zweck, dem neuen Zeltwirt Einnahmen zu sichern. Die Bruderschaft hatte auf einen Eintritt verzichtet. Mit dem Zelt und der Bewirtung waren die Schützen zufrieden. Eine der Verbesserungen: Sie sitzen jetzt auf soliden gepolsterten Stühlen und nicht mehr auf hölzernen Klappstühlen.

 Wehmut kam bei Präses Hermann-Josef Schagen auf: „Es ist mein letztes Schützenfest in Herrenshoff als Präses“, sagte der 64-Jährige. Wie sehr ihm dieser kleine Ortsteil ans Herz gewachsen ist, merkt man auch daran, dass seine Verabschiedung am 10. Oktober in Herrenshoff stattfinden wird. Bürgermeister Marc Venten präsentierte sich als Mitglied des Tambourcorps Nordstern Herrenshoff mit Bart.  Worauf die Schützen stolz sind: Die Schützenjugend besteht derzeit aus 25 jungen Männern. Sie sind die Zukunft der Bruderschaft. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Heiner Birkmann und Josef Tölkes geehrt. Karl-Heinz Deußen (95) und Johannes Schmitz (75) traten vor 60 Jahren in die Bruderschaft ein. Peter Klövers (82) ist seit 82 Jahren Schütze. Mit dem Hohen Bruderschaftsorden wurden Wolfgang Schmitz und Heiner Otten ausgezeichnet, über das Sebastianus-Ehrenkreuz freuten sich Bernd Jammers und Heiner Birkmann.

Mehr von RP ONLINE