Korschenbroich: Kita Schulstraße in Glehn ausgezeichnet

Kindergarten in Glehn : Kita wird zum Haus der kleinen Forscher

Zum vierten Mal wurde der Kindergarten für Experimentierfreude in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik ausgezeichnet.

Ein Schriftzug auf fröhlich gelben T-Shirts signalisierte den Ankommenden unübersehbar, was die städtische Kindertageseinrichtung Schulstraße auszeichnet. Hier herrscht ein experimentierfreudiger Pioniergeist, und den Hinweis darauf trugen die Mädchen und Jungen selbstbewusst auf ihren Oberteilen. „Haus der kleinen Forscher“ ist darauf zu lesen – unter dem Namen der Einrichtung. Zum vierten Mal in Folge sicherten sich die Kinder mit Hilfe ihrer Erzieherinnen die Anerkennung.

Das wurde mit einem kleinen Empfang gefeiert. „Ihr bekommt die Plakette, weil ihr alle im Superteam gearbeitet habt. Wir wissen, dass ihr besonders viel über Mathematik, Pflanzen und Computer lernt“, würdigte Bettina Dewan den Forschereifer an der Schulstraße. Dewan ist Netzwerkkoordinatorin des lokalen Netzwerkes Krefeld der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Die Stiftung mit Hauptsitz in Berlin und rund 120 lokalen Netzwerken engagiert sich seit 2006 für bessere Bildung in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik bei Kindergarten- und Grundschulkindern. Interessierte Erzieherinnen werden in Workshops geschult. Die Zertifizierung ist jeweils auf zwei Jahre begrenzt, um den Prozess zu dokumentieren und Nachhaltigkeit zu garantieren. „Die Auszeichnung ist schon etwas Besonderes. Ihr seid die einzige Kita in Korschenbroich, die diese tolle Plakette anbringen darf“, lobte Bürgermeister Marc Venten den Einsatz der Kinder und des Teams um Einrichtungsleiterin Manuela Scheffler. Zum Kindergarten gehört ein 200 Quadratmeter großes Gemüsefeld, das unter Anleitung von den Kindern gehegt und gepflegt wird. „Das geerntete Gemüse wird beim Mittagessen, das wir jeden Tag frisch kochen, verwertet“, erzählt Scheffler. Das Gemüsefeld gab aber auch den Anstoß zu Experimenten zum Pflanzenwachstum, die von der Erzieherin Melanie Anderheggen betreut wurden. „Wir haben untersucht, mit welcher Bewässerung Pflanzen am besten gedeihen. Erstaunlicherweise vertrugen sie anfangs auch Sprite, aber nicht sehr lange. Die Kinder haben beobachtet, wie sich dunkle und helle Standorte auf das Wachstum auswirken, und wie es ist, wenn die Pflanze sich den Weg durch eine Öffnung suchen muss“, berichtet Anderheggen. Zur Feier setzte sie ein Zeichen, nun mit Versuchen zur Bewegung von Luft. Der Forscherdrang ist also ungebrochen.

  • Korschenbroich : 40 neue Kindergarten-Plätze für Glehn

Bei Interesse sind Anfragen möglich an die E-mail-Adresse „bettina.dewan@krefeld.de“.

Mehr von RP ONLINE