Korschenbroich: Keine massive Wohnblöcke an südlicher Liedberger Straße

Städtebauliches Konzept : Politik will an Liedberger Straße keine massiven Wohnblöcke

Zu Beginn des Jahres hatten die Korschenbroicher Ratsfraktionen CDU und SPD die Verwaltung beauftragt, einen Bebauungsplan „Südliche Liedberger Straße“ aufzustellen. Nun gab es im Planungsausschuss einen ersten Entwurf.

Für diesen Bereich hatte es eine Bauvoranfrage eines Investors für ein Mehrfamilienhaus mit 15 Wohneinheiten gegeben. Durch den Bebauungsplan konnte der Antrag aber zurückgestellt und ein städtebauliches Konzept für den Bereich erstellt werden. Einen ersten Entwurf präsentierte die Stadt nun im Planungsausschuss, ganz zufrieden waren die Fraktionen damit allerdings noch nicht.

„Wir möchten, dass die Baufenster noch kleiner gemacht werden. Die Blöcke sind noch zu massiv“, sagte Albert Richter für die SPD. Auch Thomas Siegers (CDU) sprach sich für eine kleinteiligere Bebauung aus: „Große Mehrfamilienhäuser erscheinen uns dort überdimensioniert. Zudem ist der Verkehr problematisch.“ In diesem Zusammenhang wurde jedoch der Verbindungsweg zwischen Liedberger Straße und Peter-Gens-Straße positiv hervorgehoben.

(togr)
Mehr von RP ONLINE