1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Jüchener Fotograf stellt in der Niederrhein-Klinik aus

Noch bis 31. März : Jüchener Fotograf stellt in der Niederrhein-Klinik aus

Rachel Bosshammer arbeitete einst als Mode- und Industrie-Fotograf. Heute hat er sich auf Konzerte, Porträts und Tiere spezialisiert.

Rachel Bosshammer wurde 1941 in Düsseldorf geboren. Er war ein erfolgreicher Modefotograf, sein Geld verdiente er aber auch unter anderem mit Industrie-Fotografie. Jetzt, im fortgeschrittenen Alter, wo er niemandem mehr etwas beweisen muss, reizen ihn vor allem Konzerte, Porträts und Tiere als Motive. Eine Auswahl ist noch bis zum 31. März jeweils von 8 bis 21 Uhr im Foyer der Niederrhein-Klinik an der Regentenstraße 22 zu sehen.

Früher waren es Models, heute sind Tiere seine Stars. Einige Bilder sind auf erschütternde Weise aktuell: Zu sehen sind Schimpansen, die in der Neujahrsnacht im Krefelder Zoo verbrannt sind. Rachel Bosshammer hat sie als starke Persönlichkeiten erlebt. „Sie sind uns Menschen vom Verhalten her sehr ähnlich“, sagt der Fotograf. Nicht weniger beeindruckend: Nashorn-Mutter und Nashorn-Tochter. Dieses Foto fällt auch wegen der leichten graugelben Färbung auf.

In seinem Atelier in Jüchen arbeitet Bosshammer auch mit Photoshop. Der 78-Jährige, der sich als „unkaputtbaren Typen“ beschreibt, fotografiert gerne auch Charakterköpfe wie einen Kölner Falkner, der bereits verstorben ist und mit dem er die Liebe zu den Ureinwohnern Amerikas teilte. Auch der frühere Landrat Dieter Patt trug gerne diesen Schmuck: Auf einem Foto wird Bosshammer von Patt und dessen Nachfolger Hans-Jürgen Petrauschke „eingerahmt“.

„Ein Foto muss 1000 Wörter sagen“, lautet das Credo des Fotografen, der auch die dokumentarische Bedeutung seiner Arbeit hervorhebt. Die Affen leben nicht mehr, und James Last, der ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist, auch nicht. Carlos Santana bezeichnet Rachel Bosshammer als „mein Freund“ – die Aufnahmen entstanden auf einem Konzert bei Polo in Jüchen. Wer den 78-Jährigen als Modefotograf erleben möchte, sollte sich den 13. März vormerken: Dann wird diese Seite von Bosshammer in der Villa Erckens beleuchtet.