1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Grundstein für Augenklinik in Kamerun ist gelegt

Mit Korschenbroicher Hilfe : Grundstein für Augenklinik in Kamerun ist gelegt

Am Montag fand die feierliche Zeremonie in Ambam, im Südwesten des Landes, statt. Mit dabei waren der Korschenbroicher Max Heinrichs und ein Kameruner in Schützentracht.

Während das Rheinland Karneval feierte, saß Max Heinrichs in der Hitze Kameruns. Das Vorstandsmitglied der Augenhilfe Afrika aus Korschenbroich nahm an der Grundsteinlegung für eine neue Augenklinik in Ambam, im Südwesten des Landes, teil.

„Es ist alles reibungslos verlaufen“, schreibt Heinrichs aus Kamerun. Er war gemeinsam mit seiner Frau Ulla zu dem Termin geflogen. An der Zeremonie nahm neben lokalen Honoratioren, wie dem für die Region zuständigen Präfekten, auch Militärattaché Oberstleutnant Fritz Dollwet als Vertreter der deutschen Botschaft teil. Augenarzt Raoul Cheuteu, der mit Korschenbroicher Hilfe den Klinikbau initiiert hatte, kam in Schützentracht. „So etwas hat es in Afrika wahrscheinlich noch nicht gegeben“, schreibt der Augenhilfe-Vorsitzende Franz Thoren in einer Rundmail an die Vereinsmitglieder.

Der Klinikbau im Süden Kameruns soll die medizinische Versorgung vor Ort deutlich verbessern. Derzeit gibt es in der Grenzregion zu Äquatorialguinea und Gabun in einem Umkreis von 700 Kilometern keine Augenklinik. Ermöglicht wird der Bau durch 60.000 Euro, die die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung zur Verfügung gestellt hat. Was darüber hinaus erfoderlich ist, versucht die Augenhilfe selbst zu beschaffen. Mit Geld- und Materialspenden. Im März 2021 soll die Klinik eröffnen.

Für Max Heinrichs ist die Kamerun-Reise nach der Grundsteinlegung noch nicht beendet. Er reiste nach der Zeremonie zunächst in die Hauptstadt Yaoundé weiter. Am Dienstag kam er schließlich im Dorf Akom 2 im Süden Kameruns an. Dort findet in dieser Woche die aktuelle Operationskampagne der Augenhilfe statt. Der pensionierte Optikermeister begleitet die Untersuchungen und versucht passende Brillen bereitzustellen.