1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Grüne beklagen Autoverkehr an der Sebastianusstraße

Sebastianusstraße in Korschenbroich : Grüne beklagen Verkehrssituation

Die Partei fordert Tempo-30-Zonen im gesamten Stadtgebiet. Der Ortskern soll zudem autofrei werden. Für Samstag war eigentlich eine Aktion geplant.

Wer vor der Coronakrise an einem Samstagvormittag im Ortskern von Korschenbroich unterwegs war, wurde in der Regel mit starkem Autoverkehr konfrontiert. Denn auch für kürzeste Wege – wie zum Brötchenholen, zum Geldautomaten oder in die Eisdiele – ist regelmäßig das Fahrrad nicht das Verkehrsmittel der Wahl. So zumindest beklagen es die Korschenbroicher Grünen in einer Pressemitteilung.

„Weil es bequem und vordergründig günstig ist, steigen Menschen in der Regel unbedacht ins Auto – auch bei geringen Distanzen, die es zu überwinden gilt“, heißt es dort. Die Leidtragenden eines solchen Verhaltens seien nicht zuletzt diese Menschen selbst. Weil wenig Parkraum vorhanden ist, kurvten sie häufig zwei- oder dreimal rund um St. Andreas. „Auf Kosten von Lebenszeit und zum Nachteil des mentalen Wohlbefindens.“

Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, hatten die Grünen für den vergangenen Samstag eigentlich eine Aktion geplant. „Wir wollten auf die problematische Verkehrssituation dort aufmerksam machen – unter anderem war eine Verlangsamung des Autoverkehrs durch zeitweise Nutzung der Fahrbahn durch Radfahrer, Fußgänger und Rollstuhlfahrer geplant“, teilt Grünen-Sprecher Joerg Utecht mit. Auch ein Infostand sei vorgesehen gewesen. Dort sollten Lösungsvorschläge gesammelt werden. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie sei beides abgesagt worden.

Die Sebastianusstraße ist ab Ecke Mühlenstraße ein so genannter verkehrsberuhigter Bereich. Autos dürfen nur Schrittgeschwindigkeit fahren und müssen Rücksicht nehmen auf andere Verkehrsteilnehmer – insbesondere auf Radfahrer, Fußgänger und spielende Kinder. Das funktioniere in der Praxis jedoch nicht, stellen die Grünen fest. Die Partei will daher einen Prozess anstoßen, „mit dem klaren Ziel, den Ortskern von Korschenbroich autofrei zu gestalten“. Die Grünen fordern zudem Tempo-30-Zonen im gesamten Stadtgebiet.

(RP)