Korschenbroich: Glehner Kinder besuchen das Schützenkönigspaar

Unterricht in Sachen Schützenbrauchtum: Kinder zu Gast beim Glehner Königspaar

36 Besucher der Kita an der Schulstraße besuchen die Residenz von Hans-Dieter und Nikola Breuer.

Einen tollen Empfang erlebten die Kinder der Kita an der Schulstraße, als sie am Freitagnachmittag das Glehner Schützenkönigspaar Hans-Dieter und Nikola Breuer an ihrer teilweise fertiggestellten Residenz besuchten. Der Empfang beim „großen König“ war von den Kleinen schon mit Spannung herbeigesehnt worden. Und da fiel den 36 Kindern und den vier Erzieherinnen der 20-minüte Weg bei 38 Grad im Schatten nur halb so schwer.

Als Gastgeschenk hatten sie dem Glehner Königspaar ein Foto von ihrer ersten Begegnung beim Kita- Schützenfest mitgebracht, worüber sich die Breuers sichtlich freuten. „Das Kita-Schützenfest am 8. Juni wird uns in Erinnerung bleiben als eins unserer schönsten Veranstaltungen in unserem Königsjahr“, sagte Hans-Dieter Breuer. „Alle Kinder waren in selbst kreierten Uniformen unterwegs und haben richtig emotional mitgemacht.“ Es gab sogar ein perfektes Königspaar – Fabio und Lotte und ihr Hofstaat waren aus den Vorschulkindern per Los ermittelt worden. Die „großen Majestäten“ schwärmen immer noch von dem Fest und der sehr großen Anteilnahme der Familienangehörigen und Freunde. „In dieser Kita ist den Kindern das Glehner Brauchtum nicht fremd,“ freut das Königspaar und wollte nun den Kindern mit ihrer spontanen Gegeneinladung etwas bieten. Das war gut gelungen, denn es gab nicht nur Chips, Brausepulver, Gummibärchen, Eis und reichlich kalte Getränke, sondern vor allen Dingen auch ganz viel Information rund um das Schützenwesen. Zur Sicherheit war der Kemperweg für eine Stunde gesperrt. Denn die die Kinder sollten sich ungehindert umschauen können. Eine Überraschung: Major Kevin Moll vom Tambourcorps „Blüh Auf“ kreuzte mit zehn Musikern auf und machte mächtig Stimmung.

  • Korschenbroich : Hans-Dieter Breuer regiert die Schützen

Klar, dass die Kinder das über 100 Jahre alte Glehner Königssilber bewundern durften. „Auch der Königsorden des Glehner Großunternehmers Mathias Titz, der im Jahr 1920 der erste König nach dem Ersten Weltkrieg war, ist an dieser Kette – sein Sohn Theo war 1949 die erste Majestät nach dem zweiten Weltkrieg“, erklärte Breuer., der den Kindern auch von seiner eigenen Familientradition erzählte. „Mein Papa Willi war 1983 König – nun bin ich es. Und ich denke, dass auch mein Sohn Thomas und mein Schwiegersohn Michael Molls irgendwann das Königsamt im Glehner Schützenverein übernehmen werden“.

(kvm)
Mehr von RP ONLINE