Korschenbroich: Ein neues Einsatzfahrzeug für die Kinderfeuerwehr

Ratsbeschluss in Korschenbroich : Ein neues Einsatzfahrzeug für die Kinderfeuerwehr

Wie notwendig eine Kinderfeuerwehr ist, machte wenige Tage nach der Ratssitzung NRW-Innenminister Herbert Reul deutlich, als er - wie wir berichtet haben - in Korschenbroich über Innere Sicherheit sprach.

Zum einen gehe es darum, junge Menschen dafür zu begeistern, sich für die Gemeinschaft einzusetzen, zum anderen gehe es um den Respekt für die freiwillige Feuerwehr, die es nicht verdient habe, beschimpft zu werden, wie das zuweilen geschehe. 

Der Rat hatte das schon vor dem Ministerbesuch im Blick. Einstimmig wurde beschlossen, 25.000 Euro überplanmäßige Haushaltsmittel bereitzustellen, um damit einen Mannschaftstransportwagen für die Kinderfeuerwehr zu beschaffen. Zuvor hatte es allerdings darüber Diskussionen gegeben, warum es dabei um eine Dringlichkeitsentscheidung gehen musste. Dies löste schließlich die Verwaltung, als sie auf das Land verwies. Denn dort seien die Zeiträume sehr eng gewesen, um einen Zuschussantrag von 80 Prozent zu bekommen. Denn das Land fördert die Einrichtung von Kinderfeuerwehren dadurch, dass es Geld für den Kauf von Mannschaftstransportwagen gewährt. So wolle man den Personalbestand der Freiwilligen Feuerwehren bereits frühzeitig wecken. Dass Korschenbroich schnell gehandelt hat, führte nun dazu, dass im Stadtrat bereits mitgeteilt wurde, dass die Stadt die Förderung bekommen hat und nun zeitgerecht ein Fahrzeug beschaffen wird, wie mitgeteilt wurde, soll es ein VW-Bus sein.  

(FR)
Mehr von RP ONLINE