Suche nach Tätern mit Hubschrauber Drei junge Männer nach Einbruch in Schule festgenommen

Korschenbroich · Drei junge Männer haben versucht, am späten Dienstagabend in die Gemeinschaftshauptschule an der Von-Stauffenberg-Straße in Kleinenbroich einzubrechen. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Täter. Eine großangelegte Suche mit Hubschrauber und Hunden führte zum Erfolg.

 Drei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren aus Korschenbroich und Mönchengladbach wurden vorläufig festgenommen. Sie sollen in die Hauptschule in Kleinenbroich eingebrochen sein.

Drei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren aus Korschenbroich und Mönchengladbach wurden vorläufig festgenommen. Sie sollen in die Hauptschule in Kleinenbroich eingebrochen sein.

Foto: dpa/David Inderlied

Am späten Dienstagabend, 3. Januar, wurde die Polizei gegen 23.45 Uhr durch einen Alarm über einen Einbruch in die Gemeinschaftshauptschule an der Von-Stauffenberg-Straße in Kleinenbroich informiert. Bei der Durchsuchung des Schulgebäudes trafen die eingesetzten Beamten auf zwei Tatverdächtige, die direkt flüchteten, wie die Polizei weiter mitteilte.

Eine groß angelegte Fahndung unter Einbezug starker Kräfte, eines Hubschraubers sowie Hunden führten die eingesetzten Beamten zu einem der mutmaßlichen Täter, der gegen 1.50 Uhr an der Straße „Holzkamp“ gestellt werden konnte. Weitere Ermittlungen nach Hinweisen auf ein Fluchtfahrzeug führten zur Festnahme von zwei weiteren Tatverdächtigen.

Die drei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren aus Korschenbroich sowie Mönchengladbach wurden vorläufig festgenommen und zu einer Polizeiwache gebracht. An der Schule stellte die Kripo eine eingeschlagene Scheibe fest.

Einer der Tatverdächtigen ist in der Vergangenheit wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Das Kommissariat 23 hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob etwas gestohlen wurde, sei derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, so die Polizei.

(bb)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort