1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Doris und Herbert Bovelet feiern Goldene Hochzeit

Eheleute Bovelet aus Glehn sind 50 Jahre verheiratet : Gemeinsam durch die Welt gereist

Doris und Herbert Bovelet aus Glehn feiern am Freitag ihre Goldene Hochzeit. Kennengelernt hatten sich die beiden einst auf einer Reise. Und das nur, weil sich Herbert in der Zugtoilette versteckte.

Am 18. September sind Doris und Herbert Bovelet aus Glehn genau 50 Jahre verheiratet. Ihr Kennenlernen war eher ungewöhnlich: Herbert hatte sich auf einer Wintersport-Rückreise vor dem Grenzübergang Kufstein in der Zugtoilette versteckt, weil er seinen Ausweis nicht finden konnte und einige Flaschen Rum im Gepäck versteckt hielt. Nachdem er sein Versteck verließ, traf er im Gang auf die damals in Essen lebende Doris. Es folgten Verabredungen, Telefongespräche und schließlich die Hochzeit.

Viele Berge haben die beiden seitdem gemeinsam bezwungen, in Österreich, Italien und Deutschland. Fernreisen haben sie nach China, in die Karibik und nach Australien geführt, wo sie viele Eindrücke fremder Kulturen gesammelt haben.

Von 1964 bis 1996 war Herbert mit seinem eigenen Dachdeckerbetrieb in Glehn selbstständig und hat auch nach der Übergabe immer noch mit angepackt, wo es nötig und möglich war. Bis heute kann er beim Kirschen- und Pflaumen-Ernten die Finger nicht von der Leiter lassen.

Doris war zunächst kaufmännische Angestellte und Hauptkassiererin bei Opel in Essen und übernahm nach der Hochzeit die kaufmännischen Angelegenheiten im Betrieb ihres Mannes. Die drei gemeinsamen Töchter hielten die beiden zusätzlich auf Trab.

Das Ehepaar singt gerne im Kirchenchor Cäcilia Glehn, wo Doris zeitweise den Posten der ersten Vorsitzenden innehatte. Zudem war sie lange Zeit Mitglied im Glehner Turnverein. Herbert ist nach seiner aktiven Zeit im SV Glehn nur noch passiv dabei, war lange Zeit Mitglied im Schützenverein und gehört zur Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Eine Feier anlässlich des Jubiläums, zu dem die Stadt Korschenbroich herzlich gratuliert, soll nachgeholt werden.

(NGZ)