Brauchtum in Korschenbroich Schützen sind fit für die Festsaison

Korschenbroich · Die St.-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft und die Donatus-Bruderschaft Pesch tagten.

Von Friedhelm Ruf

Die Mitglieder der St.-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft müssen nicht mehr lange warten: Unges Pengste kommt nach Ostern mit Riesenschritten näher. Das wurde bei der Generalversammlung deutlich. Denn Michael Baues bekam sein Königsärmelband, das ihn nun als obersten Repräsentanten der Junggesellen ausweist. Zudem erhielten Tim Kloppenburg und Hendrik Dappen ihre Ministerorden. Wie der Präsident der Junggesellen, Steffen Cremer, sagte, haben alle drei die Insignien „vor Freude strahlend“ entgegengenommen. Bei den Neuwahlen gab es nur wenige Veränderungen. Patrick Steffens ist nun Hauptmann, Jens Buschhüter wurde erster und Niklas Esser zweiter Leutnant. Schießmeister ist Florian Kirchberg, sein Stellvertreter wurde Stefan Schiffer. Zudem haben die Junggesellen mit Samuel Kaczmarek einen Medien- und mit Niklas Greven einen Musikbeauftragten. Julian Rapp wurde als Beisitzer gewählt. Besonders stolz sind die Jungschützen darauf, dass ein Konzept für eine Jugendabteilung, die Unges Jonges & Katharinen Strolche, in Zusammenarbeit mit der St.-Sebastianus-Bruderschaft erarbeitet wurde. Die Jugendabteilung ist bereits im Februar in die aktive Arbeit gestartet und fasst derzeit 23 Jungen zwischen sieben und 15 Jahren. Betreut wird der Nachwuchs von Fabian Hintzen, David Osten, Wolfgang Scheid und Andreas van de Kraan.

Noch bis Oktober muss die St. Donatus Bruderschaft warten, um ihr Schützen- und Heimatfest in Pesch zu feiern. Doch die Schützen sind bereits jetzt gerüstet, wie die Generalversammlung zeigte. Präsident Christian Türks wurde in seinem Amt bestätigt, Karl-Heinz Gaida ist neuer Hauptmann. Zudem ehrte der Präsident die Sieger des Kegelturniers im November 2018. Bei der Einzelwertung siegte Hendrik Dappen, die Gesamtwertung sah den Schützenzug Enzian ganz vorne. Für den 1. Mai plant die Bruderschaft ein Fußballturnier, das vom Schützenzug Strueblome ausgerichtet wird. Der Vorsitzende des Caritativausschusses, Karl-Heinz Thomas, berichtete, dass 2018 ein Betrag von 8500 Euro an die Herrenshofferstraße 1 der Stiftung Hephata in Herrenshoff übergeben werden konnte. Das Förderprojekt, das in diesem Jahr unterstützt wird, werde die Neusser Kindertafel sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort