1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Dance4art mit Gala im Ballett

Tanzveranstaltung in Korschenbroich : Ballett-Schüler zeigen sommerliche Gala

Die Tanzschule „Dance4art“ bot in der Aula des Gymnasiums eine Mischung von Tanzstilen. Es traten verschiedene Gruppen auf.

Ballett zur lernen, ist eine durchaus anmutige Angelegenheit. Doch immer nur im Training in der Tanzschule zu üben, das ist auf die Dauer dann doch ganz schön langweilig. Deshalb luden nun die Ballettkünterlerinnen der Tanzschule Dance4Art zur sommerlichen Gala in die Aula des Gymnasiums Korschenbroich ein. Unter der Leitung von Tanzpädagogin Diana Brodka lautete das Motto „Was uns bewegt“ 130 Schüler präsentierten rund 370 Zuschauern ihre erlernten Tänze.

Im ersten Teil der Gala lag der Schwerpunkt der Choreografien auf klassischem Ballett, Contemporary und Modern Dance. Die jüngsten unter Diana Brodkas Schülerinnen eröffneten die Tanzgala mit zwei Tänzen zum Thema „Zirkus und Kulturen aus fremde Ländern“ von Roman Schumann. Die dreijährigen Mädchen begeisterten das Publikum mit ihrer kreativen Interpretation. Die älteren Schüler der Ballett- und Modern-Dance-Kurse überzeugten hingegen mit Synchronität und Technik, wobei auch hier die Freude offensichtlich nicht zu kurz kam. So tanzten die fortgeschrittenen Ballettschüler zu der Musik aus Schwanensee in weiß-schwarzen Tutus und spitzen Schuhen und versetzen die Aula in eine Oper ähnliche Atmosphäre. Im zweiten Teil der Gala stand jeder von Diana Brodkas choreographierten Tänzen unter einem von der jeweiligen Gruppe entschiedenen Thema. Ein Thema „was uns bewegt“. So setzen Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter anderem die Themen Terror, Mobbing, Streit, Freundschaft aber auch Liebe und Enttäuschung tänzerisch um.

  • Aus der Johannes-Wolf-Straße könnte eine Klara-Schmolke-Straße
    Vorschlag des Heimatvereins Korschenbroich : Klara Schmolke als Straßenname statt Johannes Wolf?
  • Polizeikommissar Axel Stucke leitet künftig die
    Team in Korschenbroich : Neuer Leiter der Polizeiwache vorgestellt
  • Chef der Polizei Düsseldorf-Mitte : „Die Altstadt lässt sich nicht zusperren wie das Phantasialand“

Die Modern-Dance-Jugendgruppe eröffnete den zweiten Teil nach der Pause mit einem emotionalen Improvisationsstück. Die Modern-Dance-Gruppe der Erwachsenen entschied sich für das Thema „Frauen-Power“ auf Beyoncés Survivor und einem Contemporary zum Thema Enttäuschung. Es entstand ein Mix aus Musik- und Tanzrichtungen von klassischen Stücken wie einem Walzer von Peer Gynt über volkstümliche Musik wie von Johann Strauß zu modernen Stücken von Madonna und Alice Merton.

Die Tanzpädagogin unterrichtet bereits seit acht Jahren Ballett, Contemporary und Modern Dance im Dance4art. Diana Brodka selbst besuchte bereits mit drei Jahren ihren ersten Ballettkurs und schon im Jugendalter tanzte sie an der deutschen Oper am Rhein.

(NGZ)